Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1762)

( 13 > àS 
7) Es hüten der Gärtner Henße und dessen Ehefrau, ihren kleinen Garten, unter dem 
M/à§e, an der Zwehrner Strasse, an dem Gärtner Hrn Graßmeder und dem 
Bä'Meister Escherich, gelegen, um eine gewisse Summa Geldes verkaufft; Wer 
nun daran was zu prätcndiren hat, kan sich Zeit Rechtens melden. 
S) Il s’est perdu la Veille de Noël, 24. de ce mois, vers les 4 heures du soir, dans le 
chéinin de la Haute Ville neuve à la Vieille Ville , 2 6 pièces Friederichsd’or et 1 s Eclïs 
d’Allemagne en | florins de Prullè, lequel argent appartient aux pauvres; et ecoit enva» 
lopédans du papier. Si quelqu’una trouvé cette somme, ou en peut donner quelque avis, il 
est prié de le rapporter à T Imprimeur de la présente Gazette, et on lui promet 2 Louisd’or 
de recompense. 
D. i. 16 stück Friederichsd’or, mit Is Rthlr. Preußische Idrittel stück, Armen Gelder, 
welche in einem Pappiere gewickelt, sind am Christ-Fest-Abend, als den 241m Dec. 
Abends gegen 4 Uhr, im Wege von der Oberneu-bis in die Alt-Stadt, verlohrcn wor 
den. Wer nun bemeldte Gelder gefunden hat, oder Nachricht davon geben kan, wolle 
es bey dem Verleger dieser Zeitung melden, wogegen derjenige 2Louisd*or zum Recompens 
empfangen soll* 
9) Bey dem Kaufmann Hrn. Mauchart, auf dcr Ahna, wohnhaft, sind wie sonst, gute 
Weine in ziemlichen Vorrath, Ohmen weis, in civilen Preiß, zu haben. Es wird 
aber dabey avertirr, daß keine andere Rechnung noch Quittung von jetzo an gelte, als 
die von seiner Hand ausgefertiget seye. 
10) Bey Hrn. Hagen, in der Obersten Gaffe, in Nro 78. in des Buchhalter Hrn. Hilde- 
wigs Behausung, wohnhaft, sind wiederum weisse Wachs-Lichter, ungewogen zu i Rthlr. 
7 ggr. das Pf. Wie auch verschiedene Sorten Chocolade, aso zu i£- Rthlr. 2^ Rthlr. 
2 f Rthlr. und 4 Rthlr. das Pfund. Feiner gefeuerter indigo, und bestes französisches 
Kalbleder,beydes in billigen Preisen, benebst verschiedenen anderen Waaren mehr, zu haben. 
n) Bey dem Handelsmann Hrn. Ronnenberg, ander untersten Marcktgasse Ecke, sind 
frische Bremer Brücken, z« haben. 
22) In der untersten Marcktgasse,in des Spennadelmacher Kochs Hause, ist guter Elsas- 
sar-rocher und Weisser Wein, die Bouteille vor 10 Albus 8 Hlr. zu haben. 
2 3) Bey Hrn. Fehr, in der Wildemannsgasse, ist extra guter Bourgogne Wein, die Bou 
teille vor 1 Rthlr. zu haben. 
14) Bey Hrn. Bouinois, auf dem Marckt, ist zu haben: Schweitzer-Kase, das Pfund vor 
iO Alb. 8 Hlr. Wie auch Welsche Nüsse, das Schock vor s Alb. 
M) Bey dem Becker-Meister Elias Wentzel, in der Altenneustadt, in derMühlen-Gasse, 
ist guter Eßig, das Maaß vor 4 Albus zu haben. 
16) Aus der Oberneustadt, in Nro 66. ist extra guter Pontac, der Orheff oder 30 Vr'ertl. 
zu no Rthlr. einheln das Maaß i Rthlr. Wie auch gut»r Frantz-Brandtewein, so 
wohl Ohmen, als auch eintzeln zu haben. 
B z 17) Nach-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.