Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1762)

e *3 c ,r ) e »3 
iv. Persone»/ so Bediente verlange«. ' 
1) Es wird bey einem Renthexey-Beamten, ohnweit Cassel, ein dergleichen schon gedienter 
Schreiber, gegen einen mehr als billigen Gehalt, sogleich in Dienste verlangt. 
2) Es wird eine Magd, welche im Kochen erfahren und mit gutem Attestat versehen, auf 
Ostern in Dienst begehrt. Der Verleger gibt Nachricht. 
V. Persohnen, so Capitalia auszulehnen gesonnen. 
r) ifo Rthlr. Pupillen-Gelder, an Preußischen idrittel stücken, seynd gegen gerichtliche 
Obligation, auf gewisse Grundstücke, zu verlehnen. Der Verleger gibt Nachricht. 
VI. Nocifkation von allerhand Sachen. 
r) Dem publico dienet zur Nachricht, daß der^Herr Marechal vuc de ßroglie, alle vor dem 
Iten Kovembris dieses Jahrs sowohl auf eine vestgesehte als unbestimmte Zeit ausgestelte 
Paßworts dergestalt annulliret-und zurückgezogen, daß die Jnnhabere dergleichen Päsie, 
selbige von dem hiesigen 6ouverneur Herrn Chevalier Ou Muy vor Ablauf des I sten zu- 
künffrigen Monaths lanuarii erneueren lassen, widrigenfalß alle diejenige, so sich derglei 
chen alter Paste bedienen in Errett gezogen werden sollen. Cassel den 26tenDecembr. 1761. 
2) Es hat Frau Gerdrauth Elisabeth, Wittibe Legradtin, gebohrne Oelhansin, ihre Be 
hausung alhier auf dem Brincke, zwischen dem Kaufmann Iba und der Wittiben baut, 
nois, gelegen, vor eine gewisse Summa Geldes verkauft. Wer nun etwa daran einige 
Ansprache zu haben oder näher Käuffer zu seyn vermeinet, der wolle sich Zeit Rechtens melden. 
3) Es ist den 7 hu jus , eine Schreib,Tafel mit einen saubern Meßingenen Schloß versehen 
und mit fchwartz und grau gesprenckt Leder überzogen, inwendig aber mit blau und gel 
ben Pappier ausgeschlagen, verlohren gangen; Wer solche gefunden, wolle sie an den 
Verleger dieser Zeitung gegen einen grossen Thaler Trinckgeld, wieder herauf geben. 
4) Es haben des verstorbenen Hrn licenciar Grau, nachgelassene Erben, ihren unterm 
Weinberge, an dem Juwelierer Hrn. Lennepp, und zwischen dem Wehlheider Bache- 
und Wege, gelegenen Garten; Wie auch 3h Acker 3 Ruthen Land, an gedachten 
Hrn. Lennepp, und des Metzger-Meister Schmolls Erben und dem Fuß-Pfad in der 
Wehlheider Feldmarck, gelegen, um eine gewisse Summa Geldes verkauft; Wer nun 
näher Käuffer zu seyn, oder etwas daran zu prätendiren vermeinet, kan j sich Zeit Rech 
tens melden. 
O Es hat jemand alhier, eine insehr gutem Stande seyende Oval Machine, zu verkauffm. 
6) Eine noch wohlconditionirte 4sitzise Chaise, stehet zu verkaufen. Der Verleger gibt 
Nachricht. 
7) Es
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.