Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1761)

SaS ( sz ) 
4) Hr. Wilhelm Höckell und dessen Ehefrau, wollen ihren vor dem Möllerthor neben dem 
Löwer-Hof über, gelegenen Garten, verkauffen und sind bereits zZoRthlr. daraufgebot- 
toi norden. Wer nun ein mehreres zu geben gesonnen, kan sich bey ihnen selbst melden. 
s) Es ist ein vor dem Annaberger Thor gelegener grosser Garten, zu verkauffen. Der 
Verleger gibt nähere Nachricht. 
IV. Sachen, so tn Lassell zu vermiethen seynd. 
1) Zn der Escherkschen Erben Behausung, in der Fliegengasse, stehet ein Logiment auf 
Ostern zu vermiethen. Wer darzu Lust hat, wolle sich bey der Frau Escherichia, in 
der mittelsten Marcktgasse melden. 
2) Es will der Bohrschmidt Meister Schulhe, sein Wohn-Hauß, in der Iudengasse, 
zwischen der Wittib Willius und dem Stadt-Koch Müller, gelegen, bestehend in 3 Stu 
ben, 3 Cammern, nebst anderen Gelegenheit auf Ostern vermiethen. Wer darzu Lust 
hat, kan sich bey dem Eigenthümer melden. 
z) Inder Möller-Strassen, indes gewesenen Hrn. Oberschultheiß Gössels Behausung, 
sind die zwey obersten Etagen beysammen oder Etagen-weis, zu vermiethen; wer darzu 
Lust bat, kan sich in ermeldtem Hause angeben. 
4) Es ist ein auf der Hohen-Winde, gelegener Baum-und Graß-Garten, zu vermiethen 
oder allenfals zu verkauffen. Der Verleger gibt Nachricht. 
s) Es wollen die Frau Postmeister Reinück, ihren vorm Möllerthor, zwischen Hrn. Rausch 
und Hrn Binder nagelt, gelegenen Garten, gegen eine leidliche Miethe auf ein oder mehr 
Jahre vmmyern; wer solchen zu miethen verlangt, wolle sich bey derselben melden. 
6) Es hat der LonäucrorHr. Engelhard, in seinem in der Obersten Trussellgasse, gelege 
nen Hause, die oberste Etage, bestehend in 2 Stuben und 2 Cammern, kleiner Küche, 
verschlossenen Keller, auch Platz vor Holh zu legen zu vermiethen und kan aufOstern be 
zogen werden. Wem damit gedienet, kan sich bey dem Aufseher Hrn. Döring, in Hoch- 
sürstl. Kunst-Hause, melden. 
7) In der obersten Gasse, in einem gelegenen Hause, ist 1 Stube, Cammer und Gang, 
zu vermiethen und kan sogleich oder auf Ostern bezogen werden. 
8) Es ist in der untersten Fulde-Gasse, in einem gelenenem Hause, i Stube und Cammer 
auf Ostern zu vermiethen. Der Verleger gibt Nachricht. 
H 2 9) Es
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.