Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1761)

C 26 ) <2 #3 
2) Es sind zwey aneinander gelegene Garten vor dem Möller-Thor, zu verkauffm. D« 
Verleger gibt Nachricht. 
z) Es ist ein am Wehlheiter Wege, zwischen des verstorbenen Opfermann Flohrs Erben tnrt 
dem Sporer Meister Hering, gelegener Garten, worinnen gute Obst-Bäume, und et 
was Grabeland, auch Graß-Plätze zu einem Futer Heu zu machen, mit dem darinn bt 
findlichen Brunnen, an den Meistbietenden zu verkauften. Der Verleger gibt Nachricht 
6) Es will der Kaufmann Hr. Lange, sein sogenantes Steinmetzisches Brau-Hauß, ver 
kauffen und kan ein Capital daraus stehen bleiben; Wer dazu Lust hat/ kan sich bey ihr« 
melden. 
ii. Sachen, so in Caffell zu vernUechw seynd. 
1) Es hat der Bürger Hermani, in der mittelsten Fulde-Gasse, in seinem Haust, diemi- 
terste Etage, welche sich vor einen Brauer oder Becker wohl schicket/ auf Ostern z« 
vermiethen. 
2) Zn der Escherischen Erben Behausung, in der Fliegengasse, stehet ein Logiment m 
Ostern zu vermiethen. Wer darzu Lust hat, wolle sich bey der Frau Escherichia, i« 
der mittelsten Marcktgasse melden. 
z) Es will der Bohrschmidt Meister Schultze, sein Wohn-Hauß, in der Zudengasse, 
zwischen der Wittib Willius und dem Stadt-Koch Müller, gelegen, bestehend in z Stu 
ben, 3 Cammern, nebst anderen Gelegenheit auf Ostern vermiethen. Wer darzu Luj! 
hat, kan sich bey dem Eigenthümer melden. 
4) Bey dem Fenstermachcr Meister Rinck, auf dem Graben, ist ein Logiment, bestehen! 
in 2 Stuben, 4 Cammern, Küche, verschlossenen Keller und Platz vor Holtz zu legen- 
auf Ostern zu vermiethen; wer darzu Lust hat, kan sich bey demselben melden. 
s) In der Möller-Strassen, in des gewesenen Hrn. Oberschultheiß Gössels Behausung 
sind die zwey obersten Etagen beysammen oder Etagen-weis, zu vermiethen; wer darz« 
Lust bat, kan sich in ermeldtem Hause angeben. 
6) In des Kaufmann Hrn. Köhlers Erben, Neben-Behausung aus dem Marckk, stehe 
ein Logiment auf instehende Ostern zu vermiethen. Wer darzu .Lust.hat, kan sich be« 
dem Gürtler-Meister Forstmann, in besagter Behausung,, melden. 
7) Et
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.