Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1760)

(;44 ) 
19) Es hat Jemand einLogiment, mit einer verschlossenen Küche, und einer Holh Camm 
Ungleichen 1 Stube, und 1 Cammer, verschlossene Küche, und eine kleine Holtz-Canm 
zu vermiethen, und auf Ostern zu beziehen. 
20) Es ist in einer gelegenen Strasse, 1 Stube und Küche, in der zten Etage, so für geult 
die keine grosse Haushaltung haben, sehr bequem ist, zu vermiethen, und auf Ostern ; 
beziehen. 
21) Es ist auf der hohen Winde ein Garten, worinnen die halste Gras, die andere HD 
Grabe-Land, nebst guten Obst-Bäumen, zu vermiethen. 
IV. Personen, so Bediente verlangen. ^ 
3 ) Es wird bey einem gewissen Amtmann, im Hannoverischen, beynahe 6 Meilen bei 
Cassel, eine gute Haushälterin, welche dabey Kochen, und gute attestate beybringen ka«. 
auf künftige Ostern in Dienst verlangt. 
2) Bey einer vornehmen Herrschafft, wird gegen guten' Gehalt, ein Laquay wcl 
cher schon gedienet hat, und mit Haar iAccommodiren umzugehen weiß, auch seine! 
Wohlverhaltens wegen, Atcettare vorzeigen kan, sogleich in Dienst verlangt. 
3) Es verlangt Jemand eine gute Magd, welche in der Haußhaltung erführen, und dabq 
etwas Kochen kan, auch mit guten Attestaten versehen ist , gegen guten Lohn, und kai> 
sogleich in Dienst gehen. 4 
4) Es wird aus Ostern ein Kindermägdgen,welches mit Nähen und Waschen umzugehen weiß; 
Zngleichen eine Magd, welche in Küchen-und Garten-Arbeit erfahren ist, in eine kleine 
Haußhaltung verlangt. 
5) Eine gute Hauß-Magd, welche im Kochen und sonstiger Hauß-Arbeit erfahren, und 
mit guten Attestaten versehen ist; wird gegen einen guten Lohn, sogleich in Dienst ^ 
verlangt. Der Verleger giebt Nachricht. 
V. Personen, so Dienste verlangen. 
i) Ein junger Mensch von 18 Jahren, welcher Rechnen und Schreiben, wie auch 
Rafiren kan, und etwas von der Music verstehet, suchet Dienste bey einem Herrn als 
Laquay. 
VI. Personen, so Capital!« auszulehnen gesonnen. < 
1) z5o Rtblr. Pupillen-Gelder, sind gegen hinlängliche Hypothec, und gerichtliche Obli 
gation, auszulehnen. . 
2) Es hat Jemand ivoRthlr. gegen sichere Hypothec,. und gerichtliche Obligation, aus, 7; 
zulehnen. 
3) 2000 Rthlr. sind gegen sichere und hinlängliche Hypothec und gerichtliche Obligation, 
auszulehnen. Der Verleger gibt Nachricht. 
> Vit No-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.