Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1760)

<2aS> C 378 ) <2 
Forderung haben, ün o66emeli>fem Termin, aus hiesiger Negierung ohnsehlbahr erscheinen, 
was sich in punöko liquidacionis, gebühret, verhandeln/und darauf Rechtlichen Bescheyds 
gewärtigen, mit der Verwarnung, daß gegen die nicht erscheinende in praffixo, mit der 
prarcluiion, und sonst allenthalben weiter, nach Vorschrifft derer Rechte und hiesigen 
randes-Ordnungen / verfahren werden soll. Wornach sich zurichten. SigEum Cassell 
den 2 ttN Oökobr. 1760. 
Fürstlich - Heßische Regierung daselbst. 
2) Nachdem bey hiesiger Fürst!. Negierung,'wider der verstorbenen Regierungs-prLtidencin 
von Stein, Verlastenschafft, auf Nachsuchen verschiedener Creduoren, ex officio der 
Concurs erkannt/ Terminus ad liquidmdum Credita auf Dienstag den'6ten Januarii a. f. ; 
anberahmt, und die dessalß erforderliche Ldiccal- Citationes erlassen worden; So wird 
solches dem publico zur gleichmäßigen Nachricht, hierdurch zu dem Ende öffentlich be 
kanntgemacht, damit alle diejenige/so an gedachter pr^iidenrin vonSteiN/dermNachlaß, For 
derungen haben, in vorbestimtm Termin den 6ten lanuarii auf hiesiger Regierung ohnfehleahr 
erscheinen/ was sich in pao Liquidation^ und sonst der Fürst!. Heßischen procels-Ordnung 
nach/ gebühret, verhandeln und darauf Rechtlichen Bescheids gewärtigen/ mit der Ver 
warnung, daß gegen die Nichterscheinende, in praffixo mit der prscliffion und sonst al 
lenthalben weiter nach Vorschrifft derer Rechte und hiesigen Landes - Ordnungen, ver 
jähren werden soll. Wornach sich zu achten. Sign. Cassell den 2zten Septembr. 1760. 
Fürjkl. Heßlstbe Regierung daselbstm. 
II. Sachen, so ausserhalb Cassel, zu verpachten seynd. 
,) Es wird hierdurch zu wissen gemacht, daß das Boyneburgische Ritker-Guth zu Jestätt, 
ohnweit Eschewege, in einer sehr guten Gegend gelegen-' zu Petri- Äg künfftigen 1761. 
Jahrs/ an ein annehmliches SubjeLtum, welches nicht allein ein guter Ackermann, sondern 
auch daran selbst mit Hand anleget, gegen ein jährliches Locarium von 2000 Rthlr. auch 
allenfals auf das meinste Geboth, an dergleichen Persohn, verpachtet werden soll: Wer 
Nun hierzu einen Pachter abzugeben willens, derstldige kan bevorstehenden Martini-Tag, 
sich inanberaumten Termino, bey dem hiesigen Richer, Hrn. Schuchert, melden und 
die Beschaffenheit des Guthes/ auch die sonstigen Condiciones erfahren. Jestätt den 19. 
October 1760» 
Ludewig von Boynebourgk. 
2) Es soll ein Guth nahe bey Cassell, worbey ein grosser Hoffraum und mit nöthigen 
Wohnungen, Scheuren und Stallungen versehen ist, und an Ländereyen sh Hüffen 
rmd mit dem Erb-Land 190z Acker, wie auch 24 Acker Wiesen und 10z AckerGarten 
gehören, auf künfftigen Petri-Tag, verpachtet werden; Wer nun solches zu pachten 
Lust hat, kan sich bey dem hiesigen Zeitungs,Verleger, melden und die weitere Nachricht 
erhalten. 
3 ) Nach-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.