Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1760)

< 2 a 5 > ( 34 1 ) G *3 
6) Es Wird nächstkünfftl'gen Christas, oder Ostern 1751. eine Etage auf hiesiger Ober-Neu- 
stadt, bestehend, zum wenigsten in 4 Stuben mit Ofen, Speise-und andern Kammern/ 
Küche, Keiler, wie auch verschlossenen Platz vor Holtz und Kohle«/vor eine stille Hauß- 
haltung zu miethen gesucht. Der Verleger gibt Nachricht. 
7) Es sind vor wenig Tagen/ eine Anzahl Herrnloser Pferde/ welche die Französische 
?i-evocc Ln den umliegenden Waldungen, aufgefangen, und von der Könr'gl. Französischen 
imendance allster abgeliefert worden, um solche denen Eigenthümern wiederum zurückzu 
geben. Nachdem nun 16 Stück solcher Pferde einöweilen der Verpflegung halber nach 
Wattenbach und Eyterhagen gegeben worden sind / bis die Eigenthümere sich etwan mel 
den möchten. So wird solches jedermänniglich hiermit zur Nachricht bekannt gemacht. 
Cassel! den 2 s. Septembr. 1760. 
Hochfürstl. Heßrsche Rencherey Hieselbsten. 
8) Bey dem Francksurcher Bierbrauer, sind von geringen bis auf die besten Sorten Rhein- 
Weine, Ohm- und Stück-weis, wobey ein Stück Hochheimer 1738. zu verkauffen. 
9) Der Hoff-Kürschner Hr. vnbri, macht hierdurch bekandt, daß diejenigen Hrn. und Da 
me«, welche ihm Peltze zur Verwahrung gegeben, solche in Zeit von 14 Tagen abholen 
mögen, weilen derselbe im Ausziehen Begriffen und nunmehro in der Oberstengasse, in 
der Dexbachischen Erben Behausung, einlogiren wird. Anbey offerrrt er allen und je 
den seine Dienste. 
10) Es stehet eine Strumpfwirckers-Presse, samt Zubehör, und eine ZwirN'Mühle, nebst 
Spulrath, Strumpf-und Vreden-Formen, zu verkauffen. Wer darzu Lust hat, kan 
sich vorm Annaberge bey dem Becker-Meister Zahn, melden. 
n) Ein Französischer Traiteur, sucht sogleich zur Miethe, einen grossen Saal, 2 bis 3 
Stuben, eine grosse Küche, Kellerund Stallung, an einen gelegenen Orte; Die Mie 
the wird von 14 Tage zu 14 Tage zum Voraus bezahlt. Der Verlager gibt Nachricht. 
12) Es hat jemand, eine complette Hecke Canarien-Vögel, um billigen Preis?, zu ver 
kauffen. 
13) Ein grosses Scheuer-Thor, mit Schloß und Banden, beschlagen, stehet zu verlassen. 
14) Es begehrt Jemand, auf künfftige Ostern, ein Logiment unten auf der Erden und 
eine Treppe hoch zu miethen. Selbiger ist auch willens, wann es verlangt wird, ein 
Capital vorzuschießen. Der Verleger gibt Nachricht. 
Is) Ein gewisser Vormund, will seiner Curanden noch vorräthige Weine, so da bestehen, 
Tt 3 in
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.