Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1760)

( 2!Z ) 
2) Es wollen des verstorbenen VoigtS und Zoll-Verwalters Hrn. Bögeholds Erben, den 
zoten hujus uní) folgende Tage, verschiedene LL-Hen, als Kupfer, Meßing, Zinn, Höl- 
hcrwerck, Bette, wie auch eine wohlconditionirte LKaiie, inwendig mit grünen Tuch, 
nebst dem Geschirr vor Zug-Pferde, durch eine öffentliche Auction, gegen baare edict- 
mäßige Bezahlung, verkaufen; wer nun auf ein oder anderes zu biethen Lust hat, kan 
sich zu bestimmter Zeit in des verstorbenen Voigts und Zoll - Verwalters Bögeholds 
Hause zu Veckerhag n , einstnden. 
z) Es hat der Schneidermeister Koch, sein in der Mittelgasse, zwischen dem Mahler Hrn. 
Hochseld und dem Schlosser-Meister Pauli, gelegenes Wohnhauß, um eine gewisse 
Summa Geldes verkaufft: wer nun daran was zu pratendiren hat oder näher Käuffer 
zu seyn vermeynet, wolle sich Zeit Rechtens, melden. 
4) Es hat des Kraamer, Johannes Wilcken Kel. ihre ererbte Wiese in dem Nieder-Vellma- 
rischen Grunde, an der Frau von Roden, gelegen, um eine gewisse Summa Geldes 
verkaufft; wer daran was zu fordern hat, kan sich Zeit Rechtens, melden. 
5) Es hat der Bereuter Hr. Stern , seinen vor dem Todteri'Thor, zwischen dem Bader 
Hry. Hilcke und des Schreinermeister Wcissen Erben, gelegenen Garten, um eine ge 
wisse Summa Geldes verkaufft; Wer daran was zu prscrenstiren oder naher Käuffer zu 
seyn vermeynet, wolle sich Zeit Rechtens, melden. 
6 ) Es sind neulich zu Merxshausen, zwey verirrete Pferde, aufgefangen worden; wem 
solche entlauffen, kan sich bey dasigem Gericht melden, mittelst beglaubter atestación ih- 
■ res Geschlechts, couleur, Alters und dergleichen Merckmahle, sich dazu leZiumiren und 
sodann gegen Erlegung der aufgewandten Atzungskosten, bemeldte 2 Pferde zurück erhalten. 
7) Am verwichcmn Sonabend, ist aus Hrn. Feist seinem Hause, eine grosse Kupferne 
' Gluth-Pfanne, mit 3 meßingenen Knöpfen, und rund umher mit ausgehauener Schrift, 
entwendet worden. Wem solche zu Handen kommen sollte, wird ersucht, selbiges ge 
gen ein gut Trinckgeld, bey obgedachtem Hrn. Feist, zu melden. 
8) Bey Hrn. Loulnois. auf dem Marckt wohnhafft, ist guter Schweitzer-Käß, das Pf. 
vor 7 Alb zu haben. 
9) Es avertitt Hr. Friedrich Köhler, wohnhafft auf dem Marckt, daß bey ihm alle Sor 
ten exrra feine und oräinaire Tücher, Sommer-Zeuge und dergleichen Waaren mehr, 
in civilen Preisen, zu haben sind; 
10) Es hat jemand, allerhand Höltzerwerck, an Stühlen, Tischen. Schräncken, Bettspan 
nen und dergleichen Sachen mehr, um civilen Preiß, zu verkauffen. 
Militair - Avancemens. 
Bey Jhro Durch!, des Herrn Crbprintzen Infanterie Regiment. 
Der Second-Lleutenant George Schüsler, wird Premier-Lieutenant. 
Aer Fändrich Friedrich Milhelm von Bchaynach zu Delwig, wird Second-Lieutenant. 
* Cc z Der
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.