Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1759)

(SL &9 ( 4 ) 
14) °in der Wittib, Machst^ Theodore Landre, Behausung, auf der Oberneustadt, ist die 
erste Etage, seidige bestehet in 10 Zimmers so mehrentheiis tapeziert sind; desgleichen im 
Hinterhause, sind 3 Stuben, z Kammern, auch Stallung, Boden , Kutschen,Remise, 
Keller und Platz vor Holtz zu legen, gantz oder eintzelln, mit oder ohne Meudles, zuver- 
miethen und sogleich zu beziehen. 
is) Auf dem Graben, an der -LutherischenKirche, ist die erste Etage, bestehend Ln 2 tape 
zierten Stuben 4 Kammern nebst Küche und Keller, zu vermiethen, und kan sogleich be 
zogen werden. Der Verleger gibt Nachricht. 
IV, Personen, so Caprtalia aufzunehmen gesonnen. 
1) Es verlangt jemand, ein Capital, von ?o bis 60 Rthlr. gegen ein sicheres Unterpfand, 
aufzunehmen. Der Verleger gibt Nachricht. 
V. ^Otrücätion von allerhand Sachen. 
r) Es wollen des verstorbenen Hrn. Qber-Bereuther Wühlers, nachgelassene Kinder, ver 
schiedene Mobilien, bestehende in Silber, Juwelen, Linnen, !Zinn, Kupfer, Meßing, 
Höltzerwerck und dergleichen, an den Meistbietenden, gegen baare edictmäßige Bezah 
lung, öffentlich verauctioniren. Wer nun davon etwas zu erstehen Lust hat, wolle sich 
Montags den isten Januarii in der Rauschischen Behausung in der untersten Marckt- 
gasse, Nachmittags um i Uhr, einfinden; Anbey dienet zur Nachricht, daß die erstan 
dene Sachen jedesmahl des andern Morgens abgehvhlt, widrigen falls selbige auf des 
Käufers Kosten nochmahls ausgebotten werden. 
2) Es sollen Montags den 8ten Januarii und dis darauf folgende Tage Nachmittags 
- um 2 Uhr, in des verstorbenen Gärtner, Abraham Bourgignon Behausung allhier un 
term Weinberge, allerhand Meubles und Effecten, an verschiedenem Sriberwerck, Zinn, 
Kupfer, Meßing, Eisen, Mannc-mw Frauens-Kleidungen, Tisch-Bett> und ungemacht 
Linnen, Bettwerck, Schrancken, Tischen, Stühlen und sonstigem Hauß-Gerathe, durch 
Vffentliche Auction, an den Meinstbietenden gegen daare und edictmäßige Bezahlung, ver- 
kaufft werden. Wer nun auf ein oder das andere zu biethen Lust hat, kan sich bemeldtm 
Tages zu bestimter Zeit, daselbst einfinden, anbey dienet zur Nachricht, daß die erstan- 
deueStücke, welche des andern Morgens gegen die edictmäßige Zahlung nicht abgehoh- 
let werden, auf des Käufers Gefahr und Kosten, die folgende Tage anderwärts ausge 
holten werden sollen. Cassel den 20. Decemor. 1758. ^ 
X jL. Butte, vig. Commiis. 
3) Es will der über des Raths-Verwandten Hrn. Johannes Köhlers^ nachgelassene Er 
ben bestellte Luraror, deren Kraam -Waaren, als feine Tücher, Sammet, Blvsch, 
Schechm und dergleichen , wie auch gvld-tmd silberne Borten, durch eine öffentliche 
Auction
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.