Volltext: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1759)

<SaS c 391 ) 
13) Es wird heute Montag und folgende Tage, mit der am Steinwege, in des verstorbe 
nen Hof-Mahlers Hm. Hochselds Behausung, angefangenen Auction, an Juwelen, 
Edelsteinen, Gold, Silber, Wand-und Sack-Uhren, benebst einem Klocken-Spiel, 
wie auch verschiedenes Hölherwerck, worunter viele Rahmen zu Portraits, Leib-Linnen, 
korcellain, geschnittene>mit Fürst!, und andern Wappen colleurce und glatte Glässer, Por- 
traits, Mahlereyen von König!. Fürst!, und andern Persohnen mit und ohne Rahmen, 
Bruststücker, Historische und ^miatut-Mahlereyen, Kupsserstiche mit und ohne Rahmen, 
und Glaser, Gipserne, Thonerne und Höltzerne Figuren, ein vollständiges Cabinet von 
allerhand geschliffenen Agaten und andern Steinen, ein komplettes Muschell - Cabinet, 
^iscsllanea, gegen baare Zahlung in edictmaßig unverruffener Münhe fortgefahren wer 
den. Wer nun dazu Lust hat, kan sich an obgemeldtem Orte Nachmittags um i Uhr 
einfinden: Jedoch mit dem Anhang, daß stehengelassene Sachen, folgenden Tages auf 
Gefahr und Kosten, an den Minstbiedenten wieder ausgebotten werden. 
,4) Es sollen den 18ten Deceml.r bey hiesiger Leyh-Lanco, io Stück Rhein-Weine, gegen 
edictmäßige baare Bezahlung, verauctioniret werden. 
Is) In denen Valescurischen Kellern, am Steinwege, sowohl als in Hrn. Bader Hilcken, 
Kellern, vor der Müllergasse, sind wiederum neue Partheyen Rhein-Weine, worunter 
- auch schwere von 40 und mehr Thlr. per Caffeler Ohme, angekommen. Proben und 
Preist, kan man bey dem Handelsmann Hrn. Mauchart bekommen und erfahren. 
16) Bey der Frau Breithauptin, vor dem Schloß, sind weise-rothe-und Mußcaten-Weine 
zu haben. 
17) Es ist auf der Oberneustadt, in einem Hause, eine ka^omrter silberner Löffel mit stum 
pfem Stiel, 4 Loth am Gewicht Caßler Probe, entwendet worden. Wem nun solcher 
zum Verkauff gebracht worden oder darvon einige Nachricht erlangen solte, woll es dem 
Verleger dieser Zeitung, gegen ein Trinckgeld, anzeigen. 
18) Cs den '9ten verwichenen Monaths Novembr. zu Bergshausen, dem dasigen Ein 
wohner, Henrich Banher, ein klein Schwach Stuhten-Pferd von der Au-Weide, ent 
kommen. Wer solches eingethan oder Nachricht davon geben kan, wolle es dem Verle 
ger dieser Zeitung, gegen ein gut Trinckgeld, melden. 
19) Es seind verschiedene Kleidungen, einzelen oder beysammen, aus der Hand zu verlas 
sen. Wie auch s paar noch in gutem Stand seyende Stieffelln. Der Verleger gibt 
Nachricht. 
IX. Gelehrte Sachen. 
1) Zu Rinteln, hat neulich der Hr. D wühelm Christian Justus Chrysander, pro- 
kestor 8. 8. Theologie, wie auch Philosophie Mathematum UNd Philologie Sacre, einen 
theologischen TraHac herausgegeben, vom I^ircherr - Dienst der heiligen Engel, 
darin er von ihren Dienstleistungen, sowol an der gantzcn Kirche, als an l esondernKir- 
chen-Gemrinden und den Heßischen, wie auch an einzelnen Kirchen-Gliedern, handelt. 
Diese mit philologischcnAnmcrckungen begleittteSchrifft in 4m ist 1 Alphabetu. 51 Bogen 
starck, und Jhro Excell. dem Hrn. Geheimbden Rath vonHardenberg dediciret worden. 
x. Co.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.