Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1759)

( 119 ) 
15) Es sind an er'nem gewissen Orte, 2 Rleidcr-Schrancke, von Tannen Holtz mit 2 Thüre», benebst 
einer grossen Wafch-Bütte, und ein grosser Meehi Karten, desgl. ein Haid Dutzent Stühle, mit gefiam» 
- een Überzügen , und ein Bratenwender mit allem Zubehör, zu versilbern. Der Verleger gibt Nachricht. 
16) Auf dem Marckt, an der Echitrelitte Ecke, isi gut Hirschhorn, das Pf. vor 3 Alb. zu haben. 
17) Drey Viertel Rorn und drey Viertel guter Hafer, stehen zu verlassen. 
18) Ein annoch neues von einem hiesigen Meister verfertigtes Clavizimbel, stehet zu vcrkauffcn. 
19) Ein noch woht conditioniiter Loñiee, wird zu kauffen gesucht. Der Verleger gibt Nachricht. 
2c) Ein q roser eiserner Kasten denebst einem eichenen Laden-Rasten mit Schubladen und ein Bratenwender, 
ist zu verkauffen. 
21) Einige Fuder Kühe-Mist, sind um geringen Preiß, zu verlassen. 
22) Es hat jemand, gut Maltz, zu verkauffen. 
22) Auch sind etliche Körbe Buxdaum, zu verlassen. 
24) Zkvco vierrl. berste und 4 vrtl. Hafer, sind am Marställer Platz, in Hrn. Grandidiers Hause, jtt 
veñauffen. Der Verleger gibt nähere Nachricht. 
vm. Gelehrte- Sachett. 
1) Bey dem Buchhändler Hrn. Cramer, seynd nachkviaende neue Bücher, zu haben: i) Labats Reife» 
nach Spanien, iter Theil, aus dem Frantzösischen übersetzt, $vo 14 Alb. 2) c Die Sitten - Lehre 
und Pvlktic der Jesuiten, benebst denen geheimen Instructionen derselben, zur Beförderung ihres Zerrli- 
chen Interesse, 2 Theile, 8ro 16 Alb. 3 ) Betragen des Königs von Engelland, als Churfürst zu 
Hannover, entgegen gesetzt dem Betragen des Königs in Franckreich rc. 4to 6 Alb. ^4) Eben dassel» 
be ins Frantzösische übersetzt, 8vo io Alb. 5) Selecta juris publici novisTima 3yr. Theil, 8- 8 ggr. 
6) Justi neue Wahrheiten zum Vortheil der Natur-Runde, Utes und I2tes stück, 8vo 8 Albus. 
2) Bey G. C. Mohr, z» Herßfeld, ist zu haben: Oden, an Se. Königl. Maj. in Preussen, Friederich 
den Grösten rc. Besungen von L. V. E. 8^0 759 für 2 Ggr. Inqieichen Stapels Ursachen, warum 
er als ein gebohrner Lutheraner zur Reformirren Religion übergetreten, 8vo z Mgr. 
IX. Gebohrne, in La stell, vom 30 ten tNarrlr bis den 6tett April. 
In der Frcybeiter Gemeinde: Johann Peter, Hrn. Daniel Helle, Kochs, Söhnlrin. 
2) Anna Manha, Ludwig Herjng, Gärtners, Töchterlein. 
3) Anna Catharina, Meister Johann Philipp Heinrich, Schusters, Töchterlein. ^ 
4) Johanna Elisabeth, H-n. Johann Christoph Peltzer, Rauf und Handelsmanns, Töchterlein. 
5) .Louisa Christina, Hrn. Johann Christian Königstein, Handelsmanns, Löchlerlein. 
6) Johann Adam, Meister Johann Adam Sänger, Metzgers, Döhnlein. 
7) Anna Elisabeth, Christian Dallwitz, Dachdeckers, Töchterlein. 
In der Unterneustädter Gemeinde: Anna Elisabeth Hrn. Valentin Rathmann, Nachrichters, Töchterl. 
2) Peter, des Forstmanns, Johann Bernhard Löhrbach, Söhnlcm. 
3 ) Johann George, des Schuhmacher-Meisters, Johann Martin Flick, Eöhnlein. 
In der Gbrrnensiadter deutschen-Gemeinde: Friedrich Jakob, des Schumachers, Johann Diedrich Heil, 
Sohnlein 
2) Johann Carl, des Schneider Meisters, David Stahl, Söhnlein. 
3) rNartha Elisabeth, des Krämers, Hrn. Johann George Friedlich, Töchterlein. 
4) Johann Friedrich, des Maurers, Johannes Eifers, Eöhnlein. 
Ja
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.