Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1758)

( 374 ) 
Herrschafftliche Guth auf die bisherige Conditiones zu pachten gesinnet sind , sich in obi 
gem Licitations Termino Vormittags bey Dem gnädigst bestellten AcimunstruwreCammer- 
Rath Krug allhier in Cassi l! meiden und anvorderst ratione ihres bisherigen Verhaltens 
sowohl als daß sie dieser Pachtung gebührend vorzustehen und die desfaltß erforderliche 
Giution nebst dem Inventario zu berichtigen im stande, obrigkeitliche Attestata ( als ohne der 
gleichen Niemand zur Licitaron admittitis werden kan) produciré», so dann nach Ver 
nehmung derer Pacht-Londttionm, g stalten Sie sich auch der eigentlichen Beschaffenheit 
aller zu diesem Guth gehörigen Pachtstücke in loco erkundigen können, ihre Gebott thun 
und darauf das weitere gewärtigen mögen. Ca stell den 2zten Octobr. 1758. 
2) Nachdem die Herrschafftliche sogenannte Neue-Mühle zu Treysa den - ton May instehen 
den i759tcn Jahrs; Angleichen die sogenannte Heppen-Mühle daselbsten den it.n Zunii 
nachfolgenden Jahrs, und die sogenannte Wogelsangs.Mühle altdort den iten Znurkünff^. 
tigen Jahrs; Wie auch die sogenannte Stein-Mühle zu Cappel am äehnfiuß Amts Mar 
burg, mit Zubehör den iten April nechstfolgendcn Jahrs/ in gegenwärtige' Pachtungsich 
cndigen, und dahero bey Fürstlicher Nenth-Cammer zu deren anderweiteu Vcrpfachtung 
nochmahliger terminus licitationis auf Donnerstag den I8tett Januarii anni futuri anbe- 
rahmct worden; So wird solches zu dem Ende hiermit bekam gemacht, damit diejenige 
welche die 3 Mühlen zu Treysa mit Zubehör entweder zusammen oder ein und and re da 
von, und die Cappeller-Stein-Mühle bey Marburg, zu pfachten gewillet sind, sich irr 
obigem termino'Vormittags auf Fürstlicher Renth- Cammer einfinden, und anverderst 
ratione ihres bisherigen Verhaltens, sowohl - als daß sie des Mühlenwesins genugsam 
kundig, und die erforderliche Sicherheit zu stellen im Stande seyen, Obrigkeitliä e Attestate 
(als ohne dergleichen niemand zur Lidtnion admittirci werden kan:) piodoc.rcn, sodann 
nach Vernehmung derer bisherigen Pfacht-Oonditiomn^ welche Sie auch vorhero einse 
hen und die Mühlen mit Zubehör nebst der.» Beschaffenheit in loco in Augenschein neh 
men können/ ihre Gebott thun und daraus das weitere gewärtigen mögen. Castell dem 
Loten Novembr. 1758. 
Fürst!. Heßische Rench ^ nmer dasell'sten. 
3) Es soll cm Land-Gnth nahe bey Castell, bestehend aus einem wohl eingerichteten Wohn- 
und aparten M-yer-Hauß, zwey Scheurm und nöthigen Stallungen , nebst dabey g le- 
g nen zw y Obst» Garten mrt Wasserleitung, benebst 90 Acker ^and, und 22 Acker 
Wiesen, aus P 'tritag mstehmden i7s-t n Jahrs, verpachtet werden. Wer nun diese 
Pachtung zu übernehmen willens ist, kan sich sey dem Verleger dieser Zeitung melden, 
welcher nähere Nachricht ertheilet. 
il Sa-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.