Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1758)

( 15S ) 
Postmeisters Gschwind Verlassenschafft etwas zu suchen und daran gegründete Forderung 
zu haben vermeynen, Krafft erhaltener Commiiion dergestalt hiermit verabladet, daß sie 
alsdann in vorbestimter Tagefarth auf Fürstlicher Regierung alhjer, morgens zu gewöhn 
licher^ Gerichts Zeit samt und sonders entweder in Person oder durch gnugsam instruirte 
Anwälde corgm cornmistione erscheinen, ihre Forderungen und Ansprüche ad pro cocol! um 
angeben und solche mittelst produdrung der darüber in Händen habenden Original- Docu 
mente oder wie sie sonsten vermeynen, nöthigenfalß liquiden, bey Entstehung dessn aber 
zu gewärtigen haben daß die Zurückbleibende mit ihren etwaigen Forderungen bty dieser 
liquidatlons-LommiKon nicht gehöret, sondern davon abgewiesen werden. Sig. Castell 
den i ten May 1758. _ 
I. f Regierungs-8ecretariu8,vi lpecialis Gommistionis. 
2) Nachdem bey Fürst!. General-Kriegs-Gomwistion zu liquidirung derer von dem, in der 
Action bey Hastenbeck gebliebenen Lieutenant Otto Friedrich von Behr vom löbl. Guarde 
Regiment, nachgelassenen^Schulden, ^e^^^nu8 auf Montag den Ziten Julii nächsikünf- 
tig anberahmet werden; So wird solches sämtlichen Creditoribus, deren sich bereits einige 
gemeldet, hierdurch bekannt gemacht, um in prXÑxozu gewöhnlicher Morgenszeit dahier 
entweder in Persohn oder durch gnugsam Bevollmächtigte zu erscheinen, ihre habende 
Forderungen gebührend zu liquidiren, und sodann rechtliche Versorgung, in dessen Entste 
hung aber der ohnsehlbaren præcluiion zu gewärtigen. Cassel den 8ten May 1758. 
Fürstl. Heßische General àiegs-Gornmistion Hierselbsten. 
3) Nachdem in der Dittmarischcn Goncurts-Sache zu Anhörung des collocatio™ Urtheils, 
terminus auf den 22ten dieses anberahmt worden ; Als wird solches denen sämtl. Ditt- 
marischen Creditoribus zu dem Ende hierdurch bekandt gemacht , damit sie in sothanem 
rermin erscheinen und die publication desselben Urtheils abwarten. Cassel! den i8.May 1758. 
Fürstl. Heßijches Land-Gericht daselbsten. 
II. Sachen , so Ln und um Caffell zu verkauffen ftynd. 
2) Es sollen Johannes Laars zu Heckershausen und dessen Ehefrau, folgende ihre Grund 
stücke: Als i) ihr dasiges Hauß benedst dem Baum.Garten und Rühlen-Hof. 2) Die 
Oberste Brücke- Wiese und 3) Ein Erb-Acker im Lindenfelde, an Martin Eckel einer 
seits und Jost Henrich Rudolph anderseits gelegen, ex officio an den Meistbietenden,ver 
kauft werden; Wer nun solche Stücke zu kauffen Lust hat, der kan sich Montags den 
i9ten Junii schiers künfftig, als hierzu andcrahmten licitations termin, aus hiesigem Land- 
Gerichte, angeben, und sein Gedott thun, wird ihm sodann Kauffs gestattet werden. 
Cassel! den i2ten May 1758. 
Fürsil. Heßisches Land-Gericht daselbsten. 
2) Es wollen die Henckelischen Erben, ihr ererbtes Elterliches Eckhauß, auf dem Töpfen- 
marckt, an den Meistbietenden, verkauffen; Wer solches zu kauffen Lust hat, wolle sich 
bey denen Erhen melden. 3 ) &
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.