Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1756)

-*» ( 79 ) «» 
Beym Verleger dieser Zeitung find zu verkauffen, i paar fein aosgearbettete und mit Meßing be» 
ftblagene Pistolen auf moderne Art, ia Giessen verfertiget a 16 Rthlr. 2) Noch ein paar Pistolen , 
so etwas langer und der Lauf daran grämt, ä io 3) Eine Kiste zu einer ist«« equipage, f» 
m (.'Lmpaene schon gebraucht worden, ä 3 Rthlr. 
14} Hinter dem MarstaU, beydem SpohrerMstr.Wilcke, ist von allen Sorten Spohrer-Arbeit, alsStan» 
gen, Steigdügell. feine Englische Spohren, Lrenffen, Gebiß, Strügeln und vergleichen vonäthige 
Arbeit;u bekommen. . . ^ . .. 
15) Bey Mftr. Friese, auf dem neuen Bau, find Englische Stuhle, Tische, commoäen, Schreib- 
(?omtoil-8, wie auch mit spanischem Rohr geflochtene Stühle, zu verkauffen. 
r6) Es haben der Fuyrmann, Henrich Mordian Rump, und dessen Ehe-Frau, ihre an der Fliegen Gaffe 
Ecke, zwischen der Wittib Zahnin. und dem Weißdander Krafft, gelegene Behausung, vor eine gewisse 
Summa Geloes verkaufft, wer nun daran was zu prätendiren hat, wolle sich Zelt Rechtens melden. 
\y) Es hat jemand zwey Campagne Körbe, mit den darzu gehörigen Riemen, mitraueaKalbstUenuber- 
zogen, iuqteichen ein pa«r Bähren Latschen, zu verlassen. 
18) E< werden innerhalb 14 Tagen oder z Wochen eine parthie alte Bretziegeln, um billigen Preist zum 
Verkauf angcbotten. ^ .... 
19) Es hat jemand, eine noch in gutemStand seyende Orgel, welche fich in eine Dorff-Kirche schrckre, 
gegen ein annehmliches Gedott, zu verlassen. 
20) Ein neu schwartzes Kleid, ist zu verkauffen. 
21) Eia 7iahngec fchwartzer Wallach, so dishero zum Reitpferd gebrancht worden, stehet zu verkauffen. 
22) Es ist ein «xtra schönes Feld Bett, mit Vorhängen, welches sich vor einen Stabs Officrer schickte, zu 
verkauffen. 
23) Ein Unter-Waqen von einem kleinen Rüst.Wagrri, ist zu verlassen. 
24) Es hat Jemand nahe bey Cassel von viv^rler Gröse in Kasten und Scherben, Orange undMirthew 
Bäume, zu verlassen. 
25) Es hat Jemand zwey grosse Kleider Schräncke, wie auch ein halb Dutzend Stühle, zu verknussen. 
26) Eine Feld-Apotheque in Form einesKästleins mit dourrhafftem jedoch saubern eiseinen Beschlag, wor» 
' innen 9 grosse und kleine Schub Laderchen und 23 Gläßer befindlich, ist zu verlassen. Der Verleger er 
theilet von diesem allen nähere Nachricht. 
x. Gelehrte Sachen. 
1) Bey dem Verleger dieser Zeitung ist nrmmchro das 2te Stück von der (-eogravischen Beschreibung des 
Erdbebens, welches die Haupt-Stadt Lissabon und viele andere Städte in verschiedenen Ländern, theils 
gantz umgeworfen, theils sehr br schädigt hat, in 3 Abschnitren, in 4W 6 Bogen starck i 3 Batzen , zu 
sammen aber, ist das ite und ate Stück vor 4 Batzen zu haben. 
2) Zu Cordach ist neulich gedruckt worden : Die Wahrheit und Einzigkeit der Christlichen Glaur 
densrTehre, aus dem vereinigten Grunde der vollkommenen Übereinstimmung dieser mir 
GGrc und dem Menschen, bewiesen von Henrich Philip Bernsdorff, Evangelisch- Lutherischen 
Prediger im Hcsien Casselrschen, das Srück kostet 2 Baßen 
3 ) Llpiy de vioptrique & Principes de Phylique par Nicolas Hartsccker. a Paris 1694. stehet ZU vk! küNffkN. 
Der Verleger gibt nah<re Nachricht. 
XI fremde, so in Cassel, vom 19. bis den 27. Februan'i mcl. angekommen 
Den 2r» Weinberger-Thor: Hr. Metropolitan Biseamp, von Zregenhavn, log beym Hrn. Cammerrath 
Culencamp. Nloller-Thor: Hr. Capil.6oeddLN8 von Anda.lt. Reg. log. dey derFrauGeh.RäthinMotzin. 
Denr^. pleue - Thor: Studiosus Asbrand, von Marburg, log im Helm. Moller-Thor: Kauf 
mann Sonntag, selb 2 von Holland, log. im Engel. Neustsdrer-Thor: Hiesiger Hr. Obriste von 
Capellan. Hr. Capitain von Calenberg. Hr. Capitain von Dose. und Hr. Fendrich von Kerfeubiuck. 
Den 23. Weinberger-Thor: Hr. Schumann von Borcken, log. im schwache» Adler auf dem Marckt. 
Den 23. Neuftadrer-Thor: Hr. Doctor Bulner, von Güttingen. log. in Stralsund. 
Den 24. Neustädter - Thor: Hr. Pfarr Linck und Hr. Inspector B öske, vom Hoff. log. bey Hrn. 
Burckhardt. Hr. Chevalier Duluflii, Hr. de France, und Hr. Forlano, von Paris, log. im schwartzen 
Adler,auf dem MrEt. Den
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.