Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1755)

4 » ( 333 ) «*• 
3) Ein innrer Mensch , welcher rañren und accominocliren kan lind eine jicmliche Hand schreibet, lvl'e auch 
Mll einem guten Attestat ve! sehen ist, suchet Drenite, als Laguay. 
z) Es begehret eine Person Orenste, welche tm raffien und ñiLen wohlerfahren und schon mehr bey hohen 
Herrschaften gedienet, auch mit guten Attestaten versehen ist. 
4) Es suchet eine junge Wittib von honettem Staude und Familie bey einer hohen Herrschaft Dienste, als 
Haußhalterin. _ Ä ^ 
5) Eine Feaucns. Person von honetter Familie, suchet auch Dienste, als Haußhalterin. Der Verleger 
giebt Nachricht. 
vw. Notißcation von allerhand Sachen. 
1) Ein Kreutz mit 6 . grossen und 21. kleinen ñosetten sodann ein Ring mit z. Rosetten, und ein paarOhrin- 
ge mit ic>. grossen und 6 . kleinen Rosttten. selten Mvntag.den zten nächstfolgenden Monath I^ovemdris 
ex officio, öffentlich an den Meinstd.etendcn verkauft werden, wer nun darauf ;u bieten gesonnen, 
kan sich alsdenn Nachmittags 2. Uhr auf hiesigem Stadtgericht cinsmden, und vor der Commisson sein 
Gebot thun. 
2) Em Kreutz mit einem paarOhrinrie, sollen Donnerstag den zoten Octobr. a.c. ex officio an den Meinst» 
bietenden verkauft werden, wer nun darauf zu bieten gesonnen, kan sich alsdann Nachmittags um 
2. Uhr auf hiesigem Stadtgericht einfindcu, und vor der Commission fein Gebot thun. r 
z) Heute als den i zren hujus unfc darauf folgende Tage dieser Woche Nachmittages um r Uhr, soll auf 
hiesigem stornbarä mit der ^uÄion derer verfallenen Pfänder, welche in Juwelen, Gold, Silber, 
Uwen, Betten, Manns - und Frauens -Kleidungen , Leinen, Zinn, Kupfer, Meßing re. bestehen, 
fortgefahren und denen Mcinsibiekendcn gegen essÄ - mäßige und baare Bezahlung zugeschlagen 
- werden. - 
4) Heute den izten Oñobi- wird mit der Bücher«Auction auf hiesiger Ober-Neustadt in des Herrn 
Cantzley'Rath Ou?«/ Neben-Hauß fortgefahren, und dienet denen Herrn Gelehrten und Bücher» 
Freunden zur Nachricht, daß heute die Bücher in Folio des vordem Catalogi, morgen Dienstag die 
l^rartanten, künftigen Donnerstag aber, d.e Kupferstiche und Land-Charten vorgenommen werden 
sollen. 
5) Heute Montag den iztenOñobr. soll in der Obersten Gasse, in der Jungfer Steinmetzin Behau, 
snnq allerhand Haußqerakh, als Meßing, Zinn, Bettwerk, Linnen nebst Schrancken, Stühlen und 
sonstigen Sachen, an den Meinstbietenden gegen baare Bezahlung verauctionircr werden. 
€) Oer Buchdrucker Herr J. Estienne, welcher bisher auf dem Graben gewohnt, thut hiermit zu wissen, 
daß er nunmehro auf dem Marckte in dem Dillingischen Hauß anzutreffen ist, woselbst er jedermann 
feine fernere Dienste anbietet. 
7) Es baden der Jungfer Johannä Elisabeth Günstin seek. und des Consistorial Registratorís Gottfchalcks 
seel Erben, ihren ererbten vor dem Möller-Thor am Claußwege, zwischen des Buchdrucker Herrn 
Harmes seel. Eben und dem Gärtner Bertram gelegenen Garten und darhinter liegende Grabe» 
stücke vor eine gewisse Summa Geldes verkauft; Wer nun näher Käuffer zu semi vermeynet, oder 
sonst etwas daran zu praetendircti hat, kan sich bey dem Käuffer Bürger und Bänder Mstr. Johannes 
Klüppel alhier auf dem Pferde-Marckt wohnhaft binnen Zeit Rechtens melden. 
-) Es bat der Vormund Conrad Happell über die Hektische Erben, deren Wohnhauß auf dem Gichenbof, 
zwischen dem Gastwirrh Grau und dem Becker Mstr. Ditmar gelegen, zum güldenen Enqell genant, 
Wie auch ihien Garten an Herrn Cammerrath Hrpen,, anderseits an den Engeidarbischen Eiden aelegen, 
um eine gewisse Summa Geldes vei kauft; Wer nun näher Käuffer zu seyn vermeynet, oder etwas daran 
zu xrLtenöiren hat, kau sich in Zeit Rechtens melden. 
Tt 3 9) Es
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.