Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1755)

4« ( 290 ) fin 
iit der Euch gnädigst anvertrauten Stadt und Amt, zu jedermanns Nachricht'weniger nicht 
öffentlich bekannt zu machen, als auch, vor Euch und Euere Amts-Unterthanen, mit allein 
Fleiß dahin zusehen, daß solche Zeit genau beobachtet werde, und bis dahin die kleine Jagd 
gäntzlich ausgesetzt bleiben möge. Zn dessen Versetzung verbleiben Euch gnädig und günstig 
geneigt. Cassel den i8. Tag Aug. 1755. 
SutfH. Hess Regierung daselbstm. 
* II. Citationes Creditorum, 
r) Nachdem es Fürstlicher Regierung, auf iustamz verschiedener des seel. Cabinets Secretarii 
von Lindern nachgelassener Erben Creditorum, gefällig gewesen, unterm sten hujus mir 
Endes unterschriebenen zu öffentlicher Vorladung sämmtlicher Gläubiger ad liquidandmn 
Credita, und eventualiter im Fall die eingegangenen Hauß-Kaufs-Gelder zu Abführung 
derer Schulden nicht hinreichend wären, auch zu dectdixung des prioritiet-puncts Commis- 
' fion zu ertheilen, und dann dem zu folge ad liquidandum credita terminus praejudicialis auf 
den Iten October praesigiret, und dem impetra tischen Curatori & Conforten unter heutigem 
dato das nöthige, und in prresixo gegen die Creditores zu Verhandlung der Gegen Nolh- 
durfft geschickt zu erscheinen, eum communicatione Commisiorii bekandt gemacht worden; 
^D0 werden sämtliche Creditores, welche an erjagten Erben bereits ausgeklagte, oder son 
stige Forderungen haben, hiermit peremtorie citiret, um in dem angesetzten Termino, auf 
Fürfll. Regierung coram Commissione zu erscheinen, durch producirung derer schon erstrit 
tener Bescheide oder auf sonst zu recht beständige Art ihre Forderungen zu liquidem, im 
wiedrigen aber zu gewärtigen, daß sie bey dieser Commiüion nicht ferner gehöret, sondern 
die Hauß-Kauf-Gelder an die erschienene Creditores, pnevia, si opus, eorum collocatione 
ausgezahlet werden sollen. Sign. Casses den Htcn August 1755. 
B. 2t. Gärtner, Regierungs und Consisiorial Secretarius 
Vigore Commissionis 
2) Nachdem gegen Hennch Rudolph zu Wichdorff wegen vieler ?aüiv - Schulden bey 
Fürstlichem Ambt Gudensberg der Concurs erkandt und Terminus ad liquidandum perem- 
torius auf Dienstag den I4ten Octobris schierskünftig angesetzt worden; Als werden alle 
und jede Creditores, welche an besagtem Henrich Rudolph zufordern haben, dahin edicta- 
liter hiedurch citiret, daß sie besagten Tages früher Morgenszeit vor dasigem Ambt ge 
schickt erscheinen, und ihre Forderungen liquidiren sollen, mit der Verwarnung, daß 
diejenige welche alsdann Contumaciter zurückbleiben werden, mit ihren Forderungen weiter 
nichtgchört, sondern damit abgewiesen werden sollen. Gudensberg den 22ten Aug.i7f5. 
8ürstl. Ambt daselbst. 
III. Sachen, so ausserhalb Cassel zu verpflichten stynd. 
i) Nachdem das Herrschafftiiche Vorwerck zu Rangen Ambts Zierenberg zu Petri-Teg 
instehenden i7s6ten Jahrs in der Pachtung zu Ende gehet, und dahero bey Fürstlicher 
Renth - Cammer zu dessen anderweiten Verpachtung terminus licitationis auf Montag 
den I7ten Novembris dieses Jabrs anberahmet worden. So wird solches hiermit bekam 
geinacht, damit diejenige, welche sothanes Vorwerck mit Zubehör zu pfachten gesinnet 
find, sich in obigem Termino Vormittags auf Fürstlicher Renth-Cammer einfinden, und 
anvorderst ratione ihres HWmgen Verhaltens sowohl- als daß sie dieser Pachtung ge- 
« . ' - • büh-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.