Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1753)

4 r ( 4^5 ) * 
VI. Notification von allerhand Sachen. 
i) Es verlangt jemand vor eine Me Haushaltung, eine Stube, zwey M 
drey Kammern nebst Küche und etwas Keller aus Ostern zu miehren. 
r) Es suchet jemand 2 Etagen oder ein gantzesHaus, nebst einem guten Kel 
ler,, auch dem Haus-Ehren, auf kommende Ostern zu miethen. 
9) Eine commode viersihige Chaise inwendig mit blauem Tuch und gelben 
Schnüren, Chaisen - Geschürr, Sattel mit Zubehör; ein Wagen mit ei 
nem Sandkasten, wie auch ein Positiv sind zu verkauffen. 
4) Es sucht jemand ein gantzes Haus von mittelmäßiger Grösse, wobey 
Stallung für 3 Pferde befindlich, auf künftige Ostern zu miethen. Die 
Verlegerin gibt nähere Nachricht davon. 
5) Diejenige, die ihre vom Schmutz verunzierte Spiegel aufs sauberste wol 
len reinigen und ausputzen, oder auch die hinten in der Folie verdorbene 
Gläser wieder von neuem wollen belegen lassen, können sich in des Herrn 
Hoff-Bachschreiber Füncke Behausung vor dem Schloß melden. 
6) In der alte Neustadt, in der langen Schenckel- Gasse, bey dem Schu- 
machermeister, Ckieb, ist guter Hopfen p haben, 10 ps. vor 1 Rthlr. 
7) Bey dem Herr Bindernagel in der untersten Ziegen-Gasse sey frische Ma- ' 
ronen zu bekommen, rpf. 5 Alb. 4 Heller; wie auch alle Wochen frische' 
Englische Oesters, Schelfische, Caubli/au und Bickinge. 
8) Es lässet der klein Uhrmacher, Zoh. Benj. Schecks, bekandt wachen, 
daß er vor dem Schloß bey der Rehnbahn ausgezogen, und wieder in sein 
altes Logis, wo sein Vorfahr, Herr Heyde, gewohnetgezogen, als nehm- 
ltch vor dem Schloß in des Herrn Major Godschalcks Haus neben dem 
Herrschaft!, parforce Stall, es sind auch bey ihm neue Gold- Silber 
und Dombacherne Uhren um billigen Preis zu bekommen. - 
s>) Bey dem Conditor Gebert auf dem Graben in das Goltschmidt Knauers 
Haus, ftynd von allen Sorten eingemachte Früchte, desgleichen 20. und 
mehrere Sorten gebackene Confitüren, Martzepan, Brod, Mandeltarten, 
Bijauit, Kuchen, wie auch grosse und kleine Servis, oder was sonsten zu 
Taffelen gehöret, vorrathig, so auch Hohe und bürgerlichen Standes Per 
sonen Tractamente, oder sonstige Ehren-Tage vorhaben, können bey ihm aller 
hand kalte Speisen auf das delicieuste verfertiget und in einen raisonablen Preis 
geliefert werden. 
Iv Es sind lesLettres du Cardinal d’Oilatj avec les Notes deMr. dela Houisiye, 
in 4 Bänden in 8vo, vor einiger Zeit ausgeliehen worden. Wer dieselbe 
empfangen/ wird hiermit ersucht, an die Verlegerin dieser Zeitung es wissen 
Eee z zu
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.