Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1753)

* ( 402 ) * 
11. Sache», so tn-und ausserhalb Cassel zu verkauff-ü scynd. 
T) Zwey Wohnhäuser/ im weisen Hoff gelegen, stehen zu verkauffen, und 
seynd bereits vor das erstere 1050 Rthlr. das andere joO.Rthl.gebottm.desglei- 
chen ein Garten vor dem Möller-Thor am Claußweeae zwischen des seel. Herrn 
Steuer-Raths v.Calckoffen Erben,einer-und Herrn General Fruchtschreiber, 
von Ende, anderseits, worauf bereits 470 Rthlr. geholten. Wie auch 
ein Garten auf dem Werr / zwischen Hrn. Regier. Secrerarius Kleinschmidts 
Frau Eheliebsten gebohrnenKolbinundHr. Johann Henrichs von Rhoden 
re!, seynd"zu verkauffcn,und seynd bereits 72O Rthl.gebotten.Wer zuein- 
vder anderem Belieben trägt, oder ein mehreres zu geben gesonnen ist, kann 
sich bey dem Studioso Juris Herrn Thalmann im weilen Hoffe im Eck 
hause angeben. 
2) Nachdem auf das Schulden halber plus üdtanti olñrirte - dem Zeugmacher 
Peter Göbel,zu Epterode gehörige-und allda gelogene Köcher- Guth in deme 
den 24Martii a.c. prLÑ^irt gestandenen Termin© Lidtarionis ein zu geringes 
Gebott gethan worden, mithin man sich genöthiget siehet, solches nochmahlen 
zum feilen Kauf auszubiethen, dazu auch Terminum aufMontag den 4. Martii 
1754 anzusetzen Als wird solches hiermit jedermänniglichen zuwissen ge 
macht, damit diejenigen, welche solch Köcher-Guth käuflich an sichzubrin 
gen willens, sich besagten Tags des Morgens gegen y. Uhr allhier bey 
mir in des Closters Wilhelmi Ambts - Stube,, angeben und ihre Gebott 
thun, da dann demjenigen, welcher auf den ersten Glockenschlag zwölff 
Uhr das höchste Gebott gethan haben wird, das qnXlr.Köcher- Guth gegen 
daare Bezahlung zugeschlagen werden soll. Witzenhausen, den lO.Dec. »75; 
Fürstl. Vogtey Rückerode Gericht daselbsten. 
3) Es sollen des Wirths, Jost Heinrich Rudolffs und Margaretha Elisabeth 
dessen Ehe-Frau zu Heckershausen die Besserung ihres Huffenlandt, so 
gnädigster Herrschaft Dienst-Zins-und Zehnbahr ist, so dann Ihr da- 
dasige Haus und Hoffceyte zwischen Johannes Heiters und Christoph Züh! 
gelegen ex oKcio an den Meinstbiethenden verkauft werden. Wer nun sol 
ches zu kauffen Lust hat, der kan sich Montags den 4. Febr. schier künfti 
gen Jahrs, als hier zu berühmten vidcarions-Termin auf hiesigem Land- 
Gericht angeben, und sein Gebott thun, wird ihm sodann Kauff gestattet 
werden. Cassel den 4. Decembr. 175 3. 
Fürstl. Heßische Land - Gerichte daselbsten. 
4) Der Trümberische Garten, vordemAnnabergerThor, amWolffsanger- 
Weg soll an dem Meinstbietenden verkauft werden; wer solchen kauffen will, 
kan sichbeym Vormund, Herrn Schönickel, melden. 
s)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.