Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1753)

* ( 3*3 ) * 
' damit alle und rede, die daran etwas zu fordern, oder ein Näher-Recht 
zu prxctndircn vermeynen, sich blttnen gewöhnlicher SwöchigenZeit behö- 
ri en Osts melden. 
3) Es will der Lieutenant Hr. Köhler seinen vor der Alten Nustadt in der 
creicärpe gelegenen, wok^utten Gemüse »und Graß-Garten, welcher mit ei 
nem schönen Garten-Häusgen, ausgemaurten Brunnen versehen ist. und 
vhngefähr Acker hält, an den Meitbietenden verkaufn. Wer nun da 
zu Lust haben möchte, wolle sich beym Bauschreiber Hrn. Siedert auf der 
Ober-Neustadt melden, und sein Gebot thun. 
4) Es wollen der Iugfer Keßlerin seel. nachgelassene Testaments-Erben nach 
stehende Stücke an den Meistbietenden verkaufen, als i zwey und theil 
. Äcker Land, i Ruthen, unter dem Weinberge, hinter der Mad de Haue 
Garten gelegen, sodann i) einen Garten, vor dem Toden-Thor, oben 
am Felde zwischen der Münzmeisterin Frau Rollin und Frau Bögeholdin 
gelegen, von ?^theil Acker 4u ^theil Ruthen, ; einen Kraut-Garten, an 
selbigen hergelegen, von ^ theil, und 4) einen halben Baum-und Graß-Gar 
ten, zwhchen dem Becker Meister Schmincken und dem Becker Meister 
Siebert, vorm Toden-Thor gelegen, von ^theil 2«. \ Ruthe. Auf obi 
ges Acker-Land sind gebothen 70. Thl wer nun von bemeldten Stücken et 
was zu kauffen lust hat, kann sich bey der Münzmeisterin Frau Rollin 
melden. 
s) Auf Zhro Hochsürstl. Durchs. Unsers regierend n Landes-Fürsten und 
Herrn Gnädigste Erlaul niß, will das hiesige französische pr-esdycenum, sei 
ne zwischen dem Herrn Ober-Hof-Marichatt und der Wittwe Schmidtin 
‘ auf d m Graben stehende Bewohnung, anden Meistbietenden verkauffn, 
und sind über denen , roo.Rthl. ro Rthl. mehr geboten. )öer nun t- n n 
Armen ein mehrers zu geben gesonnen, wolle sich bey denen französischen 
Kirchen-Senioren, Hm. e.Eie, in der Markt-Gasse, oder aufder Oder- 
Neustadt, bey Hrn. Rollin melden 
iV. Sachen, so m und um Cassel zu vermletbm skynv. 
j) An der Witwe De b Garde Behausung, seynd verschiedene l vgementer mit 
und ohne Met bies zu vermuthen, können auch so gleich bewohnet werden. 
2) Es hat jemand ein logendem mit oder ohne Menses zu vermiethen, und 
kann so gleich bezogen werden. Die Verlegerin gibt Nachricht. 
Ss 2 . z)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.