Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1747/48)

S r 77 ) S 
ii.) Der Juttrumemmacher Engrimann hat 2. Oavicorcka verfertiget, da ein 
Qsvier vom grosen C. bis in das drey gestrichene F. das andere vom grofen C. 
bis in das drey gestrichene!), gehet, jedes Qavier will er um einen billigen Preist 
verlassen. Seidiger logirc anjrtzt am Steinwege bey dem Bürger und Biers 
brauer Frölich an der Frau Fic.Buchin Behausung. 
i r.) Freptags den 24.Febr.ist ein silberner Löffel ohne Wapen oder sonstigen Zeis 
chen, in einer Haushaltung allhiec entwendet worden. Weme dergleichen zu 
Handen kommt, und eS beym Verleger anzeigt, dem soll daö gezahlte davor 
treulich und mit Danck restimiret werden. 
iz.) Zu Wichdorff, Amts GudeuSderg, ist dem Henrich Trumen, ein platter, 
brauner Wallach, welcher Sattel-Flecken an sich hat, vor dem Stalle wegges 
lausten. Wer von solchem Nachricht geben kan, hat dry obigen ein gut 
Trinckgeldtzugewartm. 
14. ) Eme Chursche Büchse item eine Pfersch Büchse, ein Hirschfänger mit einem 
silbernen Gewickel und einer Thomas Klinge,wie auch ein paar Vogel-Wän 
de, sind zu vrrstldern. Beym Verleger ist nähere Nachricht zu haben. 
15. ) Heute als den 6 .Martii Nachmittags um 1 Uhr sollen auf der Oder»Neu 
stadt in der FrauDoct. Kuchendeckerin Behausung verschiedene Schränkte, 
und überzogene Stühle exofficio an den Meistbietenden und alles für baareö 
Grld verkauft! werden. 
16. ) Desgleichen wird man heute Nachmittags um r. Uhr von dem verstors 
benmFlsnteur ttallLnrxallerhand Haus,und Garten-Gttärhr,wie auch Mists 
bett,Fenster V,rauL!ionircn. 
17. ) Monfr. Bertczcnne in der Oberstm-Tasse, thut zu wissen,daßman bey Ihm 
alle Woche frische eingemachte Hamburger Muscheln, das 100. a i6.flli>. has 
den kan. 
J 8.) Es badendes Herrn Ingenieur (^s^icams Leopold Seel.nachgtlassene Erben 
ihre zwey Garten, einen vor dem Müller-Thor zwischen der Frau baronelle 
von Goeritz und dtm Gättner FlaUanrx, den andern vor dem Neustädter-Tbor 
zwischen der Wittwe Persingin und dem Bänder, Mstr. Rehmüller gelegen, 
vor eine gewiss; summa Gelde verkaustt. Wer nun etwa näher Käuffer seyn 
will, oder etwas daran zu xrecrenäken hat, kan sich Zeit Rechtens melden. 
r-. Bey Herr Neveu in der Mittel, Tasse feind Frantz - Weine weist und rothe 
Faß weife, wie auch eine Engl Uhre zu verkauffen. 
rs.) Bey der Frau Ibain hinter dem Rathhausr sind extra frische Blicken zu has 
den, dgs Pf.vor iv.Alb, g.Hir. 
JP 3 ai.)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.