Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1747/48)

& ( 5 <7 ) £ 
VH. Personen/ so Dienste verlangen. 
i.) Ein funger Mensch welcher schon gedienrtauch r^ren und krMren kan,Vtt^ 
langt Dunste alö^^iay. Der Verleger gibt Nachricht. 
Viii, Notification von allerhand Sache». 
1. ) JiwandvnlangtvordimMölNr'Thor Landjumtp'.rii. Dk!Virlegirgibt 
Nachricyr. 
2. ) Der S prach und SchuhMkistrrh4oosr.Neachoc. welcher sonst in der ober- 
sten Gaste an der Cndten-Gasie-Eckrin des Seil. Becker Siebrrts Haus lo- 
giretbat# ist ansttzo in dcruntersten Endtrw Gastrin drr Gib üdrre Herrn 
Granäiäiers Behausung wobnheftt Er informiret nach der Grammaire Royale 
Vre Ziar-tzüstlcht Spracht Stunden weist , und hält auch eine ordinaire Schule 
vor Zu gen und Mägdgm im Haust im Teutschen und Frantzösischen schrei 
ben, lesen und sprechen, und nach Ausgangder morgen Schule von i o.diS 11, 
Ul).'eine allgemeine privac-Skui.de in der Rechenkunst, von 11. aber bis ir, 
Ubr eme zur ?orü6carion IN der Frantzösischen Spracht im Hause. Cs können 
auch nach begehren Oie MäadgenS bey feinet Frauen stricken und nähen, an 
Hemddern, knörgen, marüll'.en und anderer Arbeit zeichnen lernen. 
3. ) Jemand hat rme 4 sitzige leichte und in Rirmen hangende Chaise. so m ei« 
N M guten stände befindlich,zu verkauften. 
4. ) Noch eine 4. sitzige R^ist Chaise Nebst Collre dabey »stzu verlassen. 
s.) Ein Monvtischer ersermr Osm mit Camine wird zukauften gesucht. 
Der Verleger gibt von diesen allen Nachricht. 
6.) Bev dem Buchhändler Herr Eramer alhier, sind nachfolgende neue Bücher 
ankommen: als 
i.) Sammlung aller Reisen zu Wasser und zu Lande mit Kupf. ;ter Banden. 
r.) Allgemeinen Welt»Hjstor,e 7ter Band 4w. 
3 .) Juristischen Oraculi sterBand. kol. 
Die Herren praniumeraoten werden ersuchet solche Wercke gegen er- 
legung ihres Scheins und ferneren Nachschuströ ablängen zu lasten. 
7) Heute und folgende rage Nachmittags um 2« Uhr wird mit drr schon bekant 
' gemachten Bücher Auction im Benrhrimischm Hause fort gefahren.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.