Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1747/48)

( 218 > s ■ 
btm »Ott bet General. ©feÜf# Rectifications-Commission t>Ctl<tl OUfi £otlb t)(tf 
fcbicfien Scribenten ernstlich geschehenen ihjundo , so wenig das geringste von 
dem ihnen bißhrro zugestanden gnvesmen 8ei vicszu erheben,als wenig sich au» 
1er einemReik- Pferde um damit von Otthe zu Orthe komrn zu können,das ak. 
lrrmindestean Loxial-Gebühren,viLten, freyen (Quartier, Sprjß und Francs 
oder sonst, es habe Nahmen wie es immer wolle, von denen Unterthanen ohn- 
entgeltlich reichen, oder sonst verchrenzu laffm, in allen stläcklrch nachaele- 
bet, und von jedes Orrs Obrigkeit denen Gemeinden sothane Veroib 
nung mit dem beyfügen publiciret werden, daß auch der oder diejenige, so sich 
einem derer an dem Steuer wesen arbeitenden Subjectorum , das geringste fl# 
Geld oder sonstigen Douceur zu geben , oder auch nur zu offeriren untersteh!» 
würde-deShaiben wiestner, so eSannehme,ernstlich und nachdrücklich bestraf 
werden solle. 
il- Sacken/ so in und um Lassel zu verkauffen seynd. 
A.) Es sollen nach checficirte Schantzische Wirsen : als 
r.) i-i§. Acker i L'Ruthen zwischen Herrn Doct, Henrich LalckhoffsRel.B 
voä.UngefugS Erben, ingleîchen 
r.) Eine Wirse zu ^anderShausrn, auf welche beyde Wiesen zusammen über 
voriges Gebott derer 410 Rthlr zo.Rthlr. mehr, und also 442 Rthlr. ge- 
botten worden. 
) ) Eine Wiese zu Wahlershausen zwischen WimmelS Erben urrd 3 ûcûî> 
Müller, êausüdor letzteres Gebort derer roo-Rthir. L.Rthir mihr, 
und alsK2vr.Mrhtk. geborten worden. 
4-) if‘ lehr f Nüthen an der Ahna und Wilhelm BredenS Erben amW 
manschenBrüchgelegen, worauf 80 Rtbb.gebottm, und 
5.) Ein achten LheilzchndenSzu Bettenhaufm, woraofallbereitS ,72 Rthlr. 
gtbotteuwàrdà an den Meistbietenden gegen baare Bezahlung l D 
schlagetrwerden» Wer nun aus ein und ander Stück weiter zu HM 
Lust hatkan sich beydem hierzu bestelltenHerrschastkl.Gommilàrio unö 
Curatore bqnorum Herrn Garnisons-Auditeur Kinen anmelden, UNdsiiki 
Gebott thun. 
L.) Es wollen der veWorbenen Frau Stkfflschreiberin Braackin nachgrlosirnl 
Erben ihre aus dem Pserde-Marckt,Mischen dem Bader Herr Hilcke und W 
28ittib Frau Egerin gelegene Behausung, nebst einen Garten vor dem Mö!' 
ler-Thor,zwischen dem Becker Mstr.Wrntzel und dem Färber Mstr.NorwO 
sodann i^.gut Erb.'and beym pfiasan. Hoff gelegen, an den Memstbietendld 
gt«en baare Bezahlung verkauffen. Wer solche beysammen, oder Stück wem 
zu kauffrn Lust hat, wolle sich beydem Avocat Herr 'Fseischhut in gemeldet^ 
Hause wohnend angeben. 
,.) D«S verstoidtnkn DchàrS, Mstr.Johann Eckhard »dam« hinterlasse"' 
?ebm, wolle» ihr» Haus qufdim Pfirbt.Mqrckt iwilchm b«m
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.