Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1747/48)

£ í 197 ) S r 
dem Kopf einen Huth auch unter dem Hals einen flarcfcn Sprunck hat,und 
ist mit silber beschlagen. Wer Davon Nachricht erhalten oder aber solches zu se 
hen bekommen solté, und davon dem Verleger Nachricht gibt, dem wird ein 
raisonablet Recompens&d fprocfotll. ! J 
10. ) Aufdrm Brinck in der Frau Cammerschreiberin Rommershausen Teha«- 
sung, kan man bey der Frau Holtzschuin frisch Schwabacher Wasser n. 
Krüge vor r.Rthlr, Pyrmomer s.grose und y.kieine Krüge vor ».Rthlr. Sal- 
tzrr 6.Krügevor i.Rthlr. und Wildunger iL.Krügevor i.Rthlr.haben. 
11. ) Bey dem Handelsmann Herr Georg Christoph Heym, wohnhafft am 
Steinwege gegen dem Kauffmann Herr Womrath über,ist zu bekommen von 
verschiedenen sorten Candies - unt) Huth, Zucker, feine Marliniqsche Caifc- 
Bohnen »x. Pfund vor i.Rthlr. allerhand 5pecerey-Waaren, extra feines 
Dreßdner und Ostindisches Porcellain. extra feiner / mittler und ordmairer 
Thee-Bey unögnirur Thee, fein Linnen, seine Engl. Sitze, Nrsseltuch und 
Ostindische Schnupf Tücher, allerhand Torren Holl- Toback in Paquetern 
wie auch feiner Knaster, feine lange, und mittel, lange Holl- Pfeiffer,, bester 
Larrate^c.Orner 6c Rappe-Toback ivStangrn und auch gerieben,ftinrrDpas 
nischer bleich, und rother ttauaaa clico, excra gute Citronen, alles UM einen 
civile Preist. 
ir.) Bey Herr Bindernagel ist von frischen Waaren zu haben: als feiner Thee. 
boy,das Pf. r. ai}.a k.Rthlr feiner grüner Kavser Thee das Pf. ^.Gulden 
a 1. Rthlr. LtvantlscheCaste-Bohnrnr6.vtb. Martiniqschedito IS.Al^.daS 
Pf. Krach Mandeln io.’älb. z.Hlr. Valentischedito 8-Älb. das Pf. Dpa- 
Nische gross Feygen das Pf. 5 Aib.4. Hlr.deßgl grose und kleine Rosinen, Sar 
dellen das Pf. r 6.Ald. gross und kleine Copern, weiß Baumöhi das Pf 8.Alb. 
ssmrPevten Gerste das Pf.4.Alb. KnastrrTebacka i^. a i^.a L.Rthlr.daS 
Pf. Engl. Hopfen s^.Pf.vor i.Rthlr. wie auch Muöcaten Blumen, Mse- 
lein, Muöcaren Nüße, fchwartzer und weiser Pfeffer. 
VII. Gelehrte Sachen. 
'•) Ñl-juNmtiiN «NI lAuj. Dir Candidatus Juris HmIShaNÑ WílhtlM Dil. 
war,von Schmakcalden, vkrmöge ergangener König!. Verordnung, publice 
txamiimet wrrdtN solté, prLmicrirce der Herr Doct. uni) ProFelsor Juris V)ipr 
pktMüNN als Decanus em Programma ad <^uTstionem : ijuando Rotulus prpbato« 
nus ad perpetuam rei memoriam sit publicandus? .. . 
2 er Herr Profesor moral. Pestel «pntinuiret ssiNt Di putationes publicar. 
Bb j wir
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.