Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1747/48)

S C *f 4 ) s 
t.) , 7 z. Acker i^.Ruthen zwischen Herrn voâ. Henrich TalckhoffSkel.unb 
Doâ.UngrfugS Erden. 
r. ) \ s. Acker s.Ruthen an der Ahna und Wilhelm BrrdrnS Erben am Vrl, 
marischrn Bruch, 
Eine Wirse zu Wahlershausen zwischen WimmelS Erben unt> Jacob 
Müller gelegen, worauf über letzteres Geborr derer i^Rthle. if.Jitblt, 
mehr, und also r^f.Rthlr.gebottrn worden. 
4.) Eine Wiese zu «andrrShausm, deßgleichen 
s. ) Ein achten TheilzehndrnS zu Bettenhausen, an den Meistbietenden gegen 
baare Bezahlung lcßgrschlagen werden. Wer nun auf rin und ander 
Stück weiter zu bieten Lust hat, kan sich bey dem hierzu bestellten Hern 
schasttl. Commiilario und Curacore bonorum Herrn Garnisons-Auditeur 
Kinen anmelden, undsrinGebore thun. 
а. ) Der Schneider Mstr.Bardhotdt will seinen Garten vor dem Toden-Tbor 
zwischen dem Herrn 8ecrerario Friggen und der Frau Kühlerin gelegen VN, 
kaujfen,undseinvnunmehro Z4v.Rthlr.darausgedotten worden. Wrrnun 
noch ein mehrrreS zu geben willens, kan sich beymBrrkäuffer angeben. 
z.) ES wollen der Seel. Frau Fcindrich Regenbogen Erben, ihr ererbtes HauS 
die Garküche genannt, vor der Fuldedrücken, zwischen dem Kauffmann Hm 
Grebe und dem Renhthoffgelegen, an den Meistbietenden vcrkauffen. Ä" 
darzu Lust hat, kan sich bey deren Erden melden. 
4. ) Der Braue»Zoh George Koch ist willens sein HauS in der mittelsten Fulde, 
Gasse zwischen dem TodackSspmnrr Mstr. Freudrnbrrg und der Wittib Irait 
Brckerin gelegen, zu verkausscn. Wer darzu Belieben tragt, kau sich beym 
Versciuffcr angeben.' 
5. ) CS soll dtS blocarü Thomas und dessen Kinder Behausung allhier aufdein 
Pferde,Marckr zwischen denen Hanstrinischen und Ndam Eckhardts Erben 
gelegen von. Odregkeit und Ämdrs wegen anden Meinstdittendrm verfaulst 
werden. Wer nun daraufdirten will, der kan sich auf Donnerstag den h« 
Junii, als welcher ein für allemahl pro Termino darzu bestimdt,vor hiesigeñ 
eLtadr,Gericht zu gewöhnlicher GerichtS-Srunde angeben und sein Gebell 
thun, wird ibm Kau stS gestattet werden. 
б . ) Der Kauffmann Herr Johann Daniel Grandiditr will fein auf dem Mar, 
Marstaller, vlatz habendes Wohnhaus, zwischen dem Kauffmann Herr Caa* 
sid und dem Riemer Mstr.Schunckegelegrn, verkauffen, oder auch die unter, 
sie, woî-ev rin grofer Laben,und zweyte Lragevermtethen. Wer nun zu einem 
oder anderen Belieben traget,kan sich bey demsiiden in der Cnbtrn, Gasten bey 
dm Herren GedrüdrmGrandiàangeben,und die Condiciones vernehmen. 
Si, JJ,i' ir 7!
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.