Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1747/48)

S C ios ) S 
fîiidübrrvsrlgts Tekslt derer r4ojD.Rrhl.noch ro.Mhl.wrhr,und also1410, 
rXkhlr.gedotren. Wrr LM mrhrerrs zu bieten grwillrt, kan sich bey dem hierzu 
bestellten Äerrschastti. Gornrnillario und Curatarebonorum Herrn Garnisons- 
Auditeur Kauen angeben, und fein Gebvtt thu»«! 
a.) ES sollen nach siiecíñcirce Schantzische Wiesen : als 
1. ) i,z.Acker i z.Ruthcnzwifchen Herrn Daâ. Henrich CalckhoffS ñel.und 
Doâ.UngcfugS Erben. 
2. ) ré.ñcker x-Ruthenander Ahnaund Wilhelm BredmSCrbmamVtl- 
marischen Bruch, 
Z ) Eine Wiese zu Wahlershausen zwischen WimmelS Erben und Jacob 
Müller gelegen- 
4.) Eine Wiese zu Sandershausen, deßgleichen 
l) Ein achten Theil zehndcns zu Bettenhausen, an den Meist bietenden gegen 
baare Bezahlung loßgeschlagen werden. Wer nun aus ein und ander 
Stück zu bieten Lust hak,kan sich gleichfalß bey dem hierzu bestellten Herr- 
schasttl. Commiilirio und Curatore bonorum Herrn Garnisons-Auditeur 
Kinen anmelden, und sein Gebote thun. > 
Es wollen des veistoám Rüstmeister George Reiters Seel. Erben, ihres 
von ihren Eltern ererbtes und inoerunterstm Dchäffer-Gaffeallhirrzwischen 
dem Becker Mstr. Johann Hermann Itter und dem Schlosser Mstr. Hen 
rich RödertS Wittib gelegene Behausung an den Meistbietenden verkauffen. 
Wer solches zu kauffen Lust hat, kan sich bey »sagten Erben melden, und sein 
Gebote thun. 
4.) Es will der Kchuffinann Herr danllillicr sein HauS aufdem Marställer.Play zwischen dem Kauffinann Helc 
SruL, und deinMemerMimSchunckegelegen,an den Meinstbietsndenverkauffen» Wcrassodarzu Beliebet 
träger kan stch bep demstlbeuMgeben, und da Kausskr-r-um vernehmen. 
f.) Die Wepn,arische Erben wollen ihre Beharisung aufdem Pferde-Marckt zwischen den Großischen Erben nn> 
dem Brauhaus gelegen verkauffen, auch ist instlbigem Hau« -.Stube, Cammer, -»Boden, Stallung vor KA> 
und Schweine nebsto'ix im Keller, zu haben. 
á.) Des verstorbenenH.'rrn îîegstrungs-RrrhWachen E ben wollen nachfolgende aufSieverabÄlletc Gükher, alt 
l>.) Einen harren vor dem Ahnederger.Tbor allbier zu Cassel auf der Ecke gegen über dem Schäfferboff, un« 
ungefehrad -.Acke^Rulhenauferd»rLonrrlkurllo-, nichtbcschwehret 
i.) EinenGaitPvordeinMÄler.Thor hon leidstenungefehr»6 - .Ackerund ^.RuthenjenseitderMohnback 
nächstdesHerrnCMmer-Rlkhàoei, Mevereygelegenundvorneaufdie Lni.dffrch^e stossend, welcher Misset 
der gewöhnlichen Co ntribu<ú>»> ctf.’Túji, nicht befchwehrek. 
z.) Noch cúren Garkêorreur Mâk-Tlwr an der Ahne bey de- rochen Msthlrn, am Löber Wege, zwilchen 
Joh.Jngebrandtund Jost rSurcherr gelegen, ungefehr ad r. Acker 7.R«L)eu>- sa Mo zur Wiese gebraucht wird, 
und aufer der gewöhnlich^ Ccimrihursoli - ñtMr.-CAlbaSjruridrmst giebt. 
4.) Eiue Wiest in der Wolffsaiigenscken Feldara ckanAat-eu Bölchr Ment hmeistrr Brambeer, Freyherr» 
von Döringbkk^, Claus uirdCl^be-Auendonr, wie auch Moritz Beck aelegen, so rin Anwender und auf den 
Mittelweg flösset ,ungefeh Acker «-'.Rüchen, aufer de, Conrr-buñon nickt besth wehret. 
;.) Eine Wiest vor Wuhlershaustn, dstsHalteers-Wiest genandk, ungefehr ad 6.und drey viertel Acker. 
«n den Meinstbsttenden gegen baare-Zahlung in 7 îicder Hessischer! Wehrung öffentlich und Cgcrichlüch berge, 
stallen verkauffen, daß sich zwar en hierbey von Ihnen, Herrn Verkckrffrren, keiner eines «cractt oöcr Abtriebs, 
gcgen dst Licitanren. bedienen, demnach aber einem jeden üiTermino., gleich andern, ant zu bieten frey stehen 
salle. 
Nachdem nun beyKonigst und Hockst Tlegirrung allhiervon oberst aten Mdtzischrn Herren Erben zu l'othaner 
vorhabenden Frepwilligen Hüter verganckung eine besondere Commission außgewärcket, und von dieser letzteren 
der ausiDomierstag den igtenMark.xro rernáv.licúañonlLMberaumet gewesene l'euLia^auf Donner- 
staglden.r;. «.c.,Apr. pioiogiict worden.:
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.