Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1747/48)

»ade in der alten Straffen zwischen dem Herrn Forst - Rath Trumbach und 
dem Koch Herr Döpperwein gelegen, sind über voriges Gebott derer zyeo. 
Rlh r.noch zoo.Rkhlr.mchr, und also 4200 Rthlr; desgleichen 
2.) Auf den Schantzischrn Garten vor dem Anabergrr-ThorimFrantz Graben 
über voriges Gebort derer 1r7o.Rkhlr.noch zv.Rrhlr.mehr-und also izeo. 
Rlhlr.gcbolten. Wer aufein oder anderes Stücken, mehrees zu bierm ge, 
w.llct, kan sich bey dem hierzu bestellten Herrfchafftl. Commiilario und Cura- 
torebonprum Herrn Garniibns Auditeur Kinen angeben, undstrn schort thun. 
z.) Nachdem bmChertict ifcben Erben von Obu'gkeirS wegen erlaubt worden,ihr 
aufh esigerOber-Nrustadtzwilchen Jhro Hochfürstl. Durch!. Printz Friede» 
rich und der Frau Regiments Quartier Meistrr,n Mundcrin gelegenes HauS 
an Der) Miinstbirtenven zu vrrkauffen; Als wird hierdurch bekant L 
. gemacht, daß bereits iaoo. Rthlr.daraufgebottrn worden. Wer nundenen 
Leben zum besten ein mchrereS zu bieten gesonnen, derselbe kan sich bey dem 
Commisiärio Hr. Robert , welcher auf das neue Gebott alsdann die nöthige 
proclamationes, weswegen demselben Commission aufgetragen WSkdM, üUi» 
fertigen wird, inZrit irchtensmelden. 
4.) ES will der Kaustmann Herr Johann Daniel Grandidier fein auf dem Mar» 
staller-Platz ander Stcinecken Pforte» Ecke, zwischen dem Kauffmann H<'rr 
Paul Caulid und d.em Riemer Mstr.Schuncke gelegenes Wohnhaus verkaa» 
fen. SBer darzü Beli-ben traget, kan sich dry demselben mrlden. 
U. Saclxn/ so in und um (Lasse! ;u veumletden seynd. 
1 . ) Inder Alten Neutadt in der Wiltio Umbach.n Behausung , ist in der 2. 
— Ltrtze i. Stube, Kammer, Küche und Kührstall zu vrrmey-rn. Wer dar» 
zuLusthat, kachsichaufdemNruen-Baubrydem Herrschafftl. WilSp.ttS 
Verwieger Herr Pfeffer melden. . * 
2. ) ES w'l! Mstr. Jost. Henrich Haurandt in seinem Hause an den Schirme» 
rischen Erden gelegen im dritten Stockwerck eine Scudi und 2. Lcmniern 
vorne heraus verheuren, wer dazu lust bat, tan sich bey >km angeben. 
z.) In der untersten Fulde, Gaffe, hak dir Frau Colli» in ihrem Hause dir j 
unterste Lt,xe,wrlcht bestehet in 2. Stuben, z C.mnmn, Küche, K.llrr, 
u^d platz um Holtz zu legen juveemiethrn, und kan auf Ostern bewohnt wer» 
den. 
4. ) In der obersten Enden G.tffe in der FrauSesigin Haus ist i.Logemectmif L 
ober c^ne Mcubles zu haben. 
5. ) Aufdem Pferde Marckc in der Häynischen Eck Behausung kan man in der 
mittelsten stt^e i. Stube und 2. Carnmernz^miethen bekommen. 
f.) Die Wittib Ducksteinin wist ihren Banen vor dem Möller, Thor am 
Steinwege liegend vermeyes/r. 
7 -)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.