Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1747/48)

£ (»» >£ 
iMftm Mühle» an Menve-e, jwischin Johann Jngebravdt iwdiJvst 
«üichert gelegen, »ngifehr»<l ». Acker?. Rukhen, so iitzo jur Wich, ge« 
. deauchlwird, und Mieder gewöhnlichen Lomribuuoa Ehelich rj.Rthl» 
Grundzinse giebt, . ^ . 
4.) Eine Wiche in ver Wolffangerjschm Feldmarcklan Balten Bölche, 
Renthmnster Brambeer, Freyhrrrn von Vöringberg, Clauß und ElöbrS 
Attendorn, wie auch Moritz Beck gelegen, so ein anwendn und auf den 
Mittelweg stößet, ungefehr 4. Acker n, Ruthen, ausser der Contribution 
nicht beschwrhret. . r . .. . 
-.) Eine Wieffevor Wahlershausen, die BaltzerS Wese gmandt,un^ 
! gesehr aä 6^. Acker. 
An den Meinstdiethenden- gegen baareZahlung m Niedtt-Seffischer Weh- 
. rung, öffentlich und Terichtich yergestatt,en verkauften, daßsichzwarm 
. hierbryvon Ihnen, Herren Verkaufte«», keiner eines à-âs, oder 
Abtriebs, gegen di« liekanfw bedienen, dennoch aber einen jeden in ter- 
mino gleich andern mit zu bieten ftev stehen solle. 
Nachdeme nun bey Königs, und Hochfürstl. Regierung allhier von obersag-' 
trn Motzifchen Herrn Erben zu sothaner vorhabenden Frevwilligen TU- 
r rer< Verganthung eine besondere Commission außgewürcket, und von 
dieser letzteren Donnerstag, der rg Mertz a. V, pro termino licitation« an# 
v -beraumet wochen ~ r - %0 ~ 
Alö wnd solche jrdrrmannigUch zu dem Ende hierdurch brkandt gemacht, 
damit der.odec dirjrnige, milche von ob ipecisicirtcti Güthrrn zu kauften 
gemeiner sind, sichin jetzt angesetzten licitations-termin aufhiesigen Dtavt# 
Gerichte Vormittags gegen y. Uhr melden, Ihr Gebort thun und dar 
auf der Meinstbjetende drS erstandenen stückrS Commissirische aäjuäication» 
wie auch hirrnächstige Ausfertigung deS Gerichtlichen Kguftbriefögegen 
haare Bezahlung derer Kauftgelder in Nieder- Hessischer Wehrung erwar 
ten möge. - "... - - - r -\ ' ... 
- U. Sachen / so in und um Lasse!;» vemiiethen seynd. . 
Es will Die Fmu Gau- Schreibmn Schultzin in ihrem Wohnhauß vor 
der Fulda * Brücke die rse Lta^e vermeyern, bestehet aus einen Saal, r. Stu# 
'den, z.Cammrrn, Kücheund Keller, und kan solche auf Ostern bezogen 
werden. 
-*-) In der kadhardischen Behausung vor dem Schloß feind auf Ostern Log«. 
menrer zu bekommen. 
3.) 3n des Herrn Rath und OsÄ. Do!ai Behausung allhier auf drm Graben, 
sind tndei7;ttn Lta8'e L.StMn und r.Cammern mit oder ohne Meubles zu 
♦ ; B » haben
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.