Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1747/48)

L ( 4«>5 ) L 
so hiervon zu kaufen Lust baden, sich alsdann, und folgende Tage jedesmahl 
Nachmittags um 2.Uhr in des Herrn Cammer, Rath TrimmelS Behausung 
auf der Ober-Neustadt einzufmoen ersuchet, und soll alles gegen daare und 
OrdnungS massige Bezahlung an den Meistbietenden zugeschlagen werden. 
r.) Ts haben die Hillische Erben, ihre zu summen AmbtS Trendelburg Jährl. 
fallmdc Frucht-Zinse um und vor eine gewisse summa Geldes verkarrffet; so 
nun jemand elwaS, auser denen daraufhafftenden Oneribus, daran zu pra> 
renàen, oder einig sonstiges Recht darauf zu baden vermevnrt, wolle sich bey 
obgedachten Erben ànàcario dem ?rvcuracori Herrn Rocarius allhier Zeit 
Rechtens melden. 
z.) ES habendes verstorbenen Martin CronS nachgelassener Kinder Vormün 
der auf erhaltenes Dccretum aliepandi deren aufber Oder, Neustadt zwischen 
dem Wrmhändler Herr Reymüllr^ und Herr Matthias gelegenes Wohn, 
Haus nunmehro für eine gewisse lumma Geldes verkaufft. Wer nun etwaS 
daran zu'prXcenckren hat, kan sich bey gedachten Vormündern in Zeit Rech 
tens meiden. 
4 >) Auf de- Ober, Neustadt hinter der Frantzösischen Kirche hat Herr r.-märL 
eine parue alt Heu aus dem Hrllebrrg,den Centnervor r.Gu den, eine parcis 
Udenhostr aitrn Hoser,das Viertel vor i ^.Rthl. wie auch ein Ungarisch Reit» 
Zeug, dtstehek in einer grünen E chaderacke, Sattel, Zaum und Lrentzr, auch 
einige Teutsche Zäume um'billigcn Preist zu verlassen. 
5. ) Ein guter Keller um Wem darinn zu legen, wnd gegen eine gewisse Zinst zu 
miethen gesucht. 
6 . ) Jemand hak einige Fenster, wovon einige mit r.und 4. Flügeln versehen, wie 
auch etwas von alten Thüren, zu verkauften. 
7. ) Eine distillir- Blase und ein DeifmsiedrrS Kessel, sind zu verlassen. Der 
Verleger gibt neibere Nachricht. 
8) ES sollen künff'igrn Mittwochen als den rotendiefeS Vormittags?. Stück 
Feld Artillerie- Pfrrdt , on den Meinstdiktenden vrrkauftt werden. Wer hier, 
zu tust hat, kan sich alsdann brvm Herrn sieucenanr Halbrrstadt melden. 
9 .) Jemand brqchrt einen Mopö Hund von der grssten Ärth, Männlichen Ge, 
schikchts zu kar ffcn. Beym Verleger ist nähert Nachrichtzu haben. 
ro.) Beym Knuffmann Hur Barckhausen,wohnhafttaufdcmBrinck, sind 
wiederum aufs neue angekommen, allerhand exrrr schöne sorren von rothen 
und weisen Irantz« Weinen,Oxthoft und Ohmen werfe um civilenPrriß, deß, 
gleichen in llomeMen weiser Weinaf.Alb.H.Hlr. 7.und8Alb. rother Lance 
kerdrix, lv.Aid.S'Hir. deR^Hne 8. Alb. poncac8.und 7«Alb. it.Bvtjenter 
Ere; But,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.