Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1745/46)

L C l s6 > K. 
der Altstädten Gemeinde: i.) Johanna Catharina, des Tttumpff- 
- Webers, Mstr Johann Gottfried Müllers, Tüchterleio. 
Kinder Uttter>L^eustädter-<Sememde r i.) Just Henrich, des Sttaffrn- 
Pflasterers, Sprengers, Söhnlrin. 
-^ttder 6Lrmlon5- (Aemcinde: I.) Conrad Weber, Soldat unter demlöbl. 
Baumbachijchen Regiment, alt zo.Iahr. 
L.) Johann Moritz NeuhauS, Soldat bey Jhro Durchl.Printz von Anhalt 
löbl.Regiment. 
AnnaMargrethaHofln, eine Soldaten Wittib, alt Sy.Jahr. 
: ^ 4.) Martha Christum, rin unehelich Kind. 
5.) Christin« Maria , Herrn Andreas Kellners, Examinatoris im Aue-Thor, 
Ehefrau, alt 45 -Iahr. 
EZn der Ober, Neultädtcr > Teutschen (Scmemde: I.) Jungfer Maria 
Helena Humdurgm, alt 57 J^hr z.Women. 
a,) Maria Juliana, des Farders-Gefellrn, Nicolaus Kelchs, Töchterlein, 
alt 6-Wochen. 
Xl Unglücks -Falle. 
i) Zu Cammerbach Ambts Allendor ff brachen den 27. des Nachts Die 
be in einen Hause ein, worausVatter und Mutter kurtzvorheronach einan 
dergestorben. Eine alte Frau von 70 . Jahren, so sich beydenverwayseten 
krancken Kindern befunden, will als sie Unsicherheit verspühnt, deswegen 
im Hause zusehen, wird aber von einem die Treppe herunter kommenden 
Diebe mit einer Hacke so aufden Kopffgettoffen, daß sie des Tags hierauf 
verschieden. 
2.) Zu Rommershausen, Ambts Ziegenhayn, ist Johannes Eysenacher mit 
dem Soldat Nensel beym Trunck in Zanck gerathen, worüber dieser jene» 
mit einem Schlag - Bret den Hirnschadel eingeschlagen, daß er den andern 
Tag verstorben. 
2.) Den 2 buj. Abends um 10, Uhr. wurde zu Abteroda AmbtS Friedewald 
Heinrich Gerlach und seine Frau von unbekanden Dieben in ihrem Hause 
morder ich überfallen, die Frau ist gleich aufder Stelle todgMebea, der 
Mann aber den andern Tag morgens verschieden. 
NB. Bey Fleisch, Frucht, Brod - und Wecke, Taiea ist vorige Woche 
keine Veränderung vorgefallen. 
Gedruckt und zu finden bey den Hampischen Erben.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.