Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1745/46)

•ne e;o6> s«. 
stn-zu Schmalkalden ist durch Ööer-AmbtS Bescheid vom ro.Aug. Concur- 
lur Lreäirsrmrr LU81 LätÄaUxriwLLUf den 27.Dtptembr.erkennet. 
ll Sachen / s» in und um <Laffek zu vekmrehten 
seMd. 
r.) JnderFrauCommtstariin Halberstadt Wohnung in der Schaffet, Gaffe 
sind in der unterst, und mittelsten Lcaze -.Gruben, r.Cammern, Küche und 
Keller, wie auch Stallung für z.Pfrrdr mit oder ohne blcuh!er,Monathso< 
der Quartals weise zu mrmiethen. Dieselbe hat auch eine neue Chaise mi* 
Thyren vor ^Personen , zu verkauffen. '- 
*.) Des Kaust und Handelsmann Herr Friedrich Köhlers nachgelassene Frau 
Wittib, will ihren Garten vor dem Elker,Thor an der Wittib Frau Loth, 
eiffen gelegen, vermeyern, und können die Condiciones bey selbiger gehört 
werden. 
;*) In der obersten Ziegrn-Gaffe bey der Wittib Ranspachin Behausung, ist 
in der mittelsten Luxe r.Srubemit Bett und zugehörigen Meublcs> oot: dnt 
einzrle Person zu vermirthen, und kan sogleich bezogen werdem. 
4.) Ein bequemes l.o§iLvor eine rinzele Person auf der Mittcl-Gaffe vome her^ 
auS ist aut Michaelis mit oder ohne bleubleL zu vermeyern^ 
M. Personen/ss Bediente verlange». 
i.) Eine gute Köchin nebst Küchen,Magd,welche mit guten Abschiedenversrhen, 
werden in eine Haushaltung verlangt». Beym Verleger ist nähere Nach» 
richr Lu haben. -- 
IV. perjottett/soDrettfkeverlaMtt. 
i.) Ein junger Mensch, welcher feiner proteLlrön ein Schneider, und in schrei, 
bm und rechnen erfahren,auch Haare 5riLen kan, suchet Dienste als Laquay. 
r.) EinKnechtvomLande,welchermitPferden, Ackerbau^ Chaisen fahren, 
wohlumzugthenweiß,luchethierin der Stadt Dienste. DerVerleger er, 
cheiltnühettNachricht. >
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.