Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1743/44)

..«cs») m 
lettn Kindrrn gehörigen Immobilien folgendeMücke verkauffr werden: 
1. ] Ihre in der Knick-Gaff -,zwischen Jacob Walter und J.Breß?er stehende I 
Behausung, welche?. Dtockwerckdoch ist, auch einen Hoff und Äoden hat. 
worauf bereits 4cO.Rchkr.gebottrn sind. 
2. ) Ihr unterm Weinberg bey der ersten Brücke an dem Wchlheyder Bach 
SeIegenesHauS.we!ches;.Stockrverck hochist, woririnen z.Boden,Keller, Hoff, 
Pferde-Schweinc-unVandere Vieh-Drälle,wir auch ein grofer Host beym Em- 
gang,und daraufeine zugehörige groseDcheuer,ing!.2.Garten sind,wovon emer 
rin groser,und der andere eine schöne Wiese in sich halt , beyde mit schönen Fran, I 
tzösischrn Obst-Bäumen besetzet, wie auch zwantzig'Acker meisienrheilS 
dabey liegende Ländereyen, worauf bereits i8cO.Rthlr.gebotten sind. Wer 
nun auf einem oder dem andern der obigen r. Posten, der Wittwe und deren 
Kindrrn zum besten, ein mehrerS zu bieten gesinnct wäre, der wolle sich in Zeit 
Rechtens beym Curatote, Daniel De la 6arcie» aufhitsiger Oder-Neustadt 
Cassel, deswegen melden. 
.) Es wollen Johann Christian Kropff und Anna Dorothea, testen Ehefrau, 
sodann Maria Christma.yriclas Kropffs hinterlassene Wittwe, und Johan 
nes Helwig , Curacorio nok. Johannes Kropffs , ihr GrmeinschafftlicheSauf 
dem Weinberge gelegenes Wohnhaus, mit Tcheme, Stallung, Angebäude, 
Hoffrayde und Gatten, unt) ferner darzu gehörige 4. Acker Landes, so an des 
Hern l-re.GrautnS Erben gelegen,an den Meinstdietendrn verkauffen,und sind 
bereits 8OO.Rth!r. gebotten. Wer nun rin mehrerS darauf dielen will, kan 
ftch dev denenfeiden melden,und Kauffs gewärtigen. Döite auch jemand nä 
her Käuffer zu seyn, oder sonst daran was zu frLrenàn vermeinen, so Haler 
sich behörrnden OrthS und in Zeit Rechtens zu melden. 
II. Sachen / so in und am Lasse! zu vermiehten feynd. 
.) ES hat der Huht-Staffier Herr Köhler, auf dem Marckt in seiner Behau 
sung , eine Erage aufOstern zu vermischen. 
.) Der Herr Archivarin« Müidnrr alhrer, will fein vorder Haus, bestehend in 5. 
Stuben und4 Lämmern, worunter -.Stuben und eine Cammer tapezirek, â 
vermuthen. Wem damlt gedientt,wolle sich bey demsilden angeben. 
.) Der Herr c-pirain Leopold will sein Haus in der Unter-Neustadt, aufO 
stern vermeyern. Wer darzu Lust hak, kan sich dry selbigem melden. 
.) Vor dem Shncbrlgrr-Thor über dem Schässer-Hoffhat jemand einen Gar 
ten zu verzinse». 
Z.)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.