Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1743/44)

-36 (2i) 8* 
fett, auch auf Verlangen von obigen Verleger, alsobald ausgehändiget. Nach 
diesem kommen auch alle z.Theile compler i Rrhlr. i6.g.Groschen. Aus ei 
nem absonderlichen stverristemenr ist Der Inhalt des 2kens und zkens Theils zu 
ttsrhen, und umsonst zu bekommen. piLnumerLttvn nimmt nebst andern 
- Herren anin Cassel Herr Lsustä, Kauffmann, Corbach, Herr Dic conus 
Schott, Erffurthder Verleger, Franckfurth am Mayn, HrrrGkutzel,Grln- 
pausen, Herr Pastor Millener, Halberstadt, Herr Schäfer, Aceie-Einnsh- 
mer, Oanover. Herr cl-mor Pott, Leipzig, Herr Geßner, Buchhändler.Mün- 
den, Herr Bellermann, kcäor, Schaffhaujen, Herr Hutter, Buchdrucker, 
Poppmwinde - Herr Weder, rc. 
%} Ljusä kurtzeNachrichtan den geneigten Leser von einem curieuten 'rra^ar, so 
- n^ch U nach soll heraus kommen, der Timl lautet alsorKern Anmuthtger und 
Znt-Kürtzendrr, aus einem auserlesenen Vorrath curjeuler und nützlich gesatss- 
leter Wiffenschafften und Kunst-Dtücktn, welche aus Mathematischen, Me- 
- dicinifchen, Mechanischen, Oeconomischen und vermischten Materien herge 
leitet werden, also: Daß solche nicht allein zur GrmürhS,Belustigung im Le- 
fen, sondern auch zu vielerley Vortheil und Nützlichen Gebrauch im Hauswe 
sen ,so wohl in denen Städtenalsaufdem Lande dienlich sind. Darbry vieles 
mit nöthigen und saubern Figuren erläutert wird. In Eröffnungen jede 
Bogen starck,so Monathlich oder so es verlangt wird, auch eher im Druck her 
auskommt. 
N B. Einiger Inhalt der Materien : i. Historisch nnd practische von der Optie 
oder Sehe-Kunst r.Glaß-Schieiffen. -.(lameraobtcurL. 4.BrennrGläsrrn 
und Brenv-Spirgeln.s. Hohl-Spiegeln 6.Plan-Spiegeln,perst,e<stiven,'rli- 
bi§, Microscopiis, Zauber-Laternen, von allen diesen der Gebrauch, sammt 
veiu Nutzen mir vielen Figuren. Von Vermehrung der Früchte, daß ein 
Korn viel Aihren bringt, wie der Daamrn und Erde zu bereiten, und darbey 
viel TünguNg zu ersparen sey, und was ferner dabey nöthig zu merckmist- 
Auch von Unterscheid der Erde derer Aecker rc. MistchessenEigenschafft und Un 
tericheid der Tüngüng. Woher der Cßig komme, die Ursache der Säuere, 
Cßig in menge zu machen, wie die gefärbten Eßige zu bereiten, wo der Eßig der 
Gesundheit schädlich oder nützlich seylre. Curieuse Anmerckungen von stincken- 
iberi Juden, die Ursachen rc. Verschiedener Vöicker besondere Abmeffung der 
Zeit und Stunden. Wie Blumen- undolle Zwiebel-Gewächse in besonderer 
grösse ausgezogen, darbey Sommer und Winter müssen!tractirec ru d fortge- 
Wantzrt werden,welche Blumen und Pflantzen Medicinisch.und was vor wel 
chen Nutzen zur Gesundheit solche besitzen. Wie man mit dcm Element des Feu- 
rrs nützlich umgehen und im Hauswesen zum Nutzen verwenden kan. Kirsch- 
Brandewein , köstliche ¿«¡uavit* von unterschiedener Art, auch wohlriechendes 
Rchn-unch von andern wohlriechenden Blumen und Kräutern vortreffliche 
E r Wasser
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.