Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1741/42)

einegewisse Summa Gelds verkaufft. Wer null näher Käuffer zu seyn ver 
meinet, oder etwas daran zu pr-renäiren hat, kan sichln zeit -Rechtens melden« 
^.) Bey dem Buchhändler Herr Cramer allhier, ist neu heraus kommen und zu 
haben Herr Nie. Wilh.Jhringks Krafft der Göttlichen Gnade bewiesen in der 
Bekehrung Dauli,in verschiedenen Predigten über Actor. Cap. ix. vs. i - zo« 
und Cap xxlV. vi. 14. l s. 16. und 25. inOÄLVQ Eaffrl 174?. 14. Alb. 
$•) Jemand hat eine annoch gantz neue Brau- Bütte, so Mit eissemen Reiffm 
beschlagen und;, und ein halb Zuderhält, zu verkauffen.. Beym Verleger rst 
nähere Nachricht zu haben. 
6) Wer etwas in der Leyh-ÜLnco versetzet hat, daS über die gesetzte Zeit gestan 
den, der wolle solchrSzwischen heut unddem e s. April noch Em ösen, oder die 
. Leyh-Zttkcl erneuern lassen, wiedrigmsalS sollen die versetzte LLkeäen den 2z. 
ApUi in dem Lombard an der Drussrb Gassen-Eck öffentlich an den Meistbie 
tenden vrrkaufft werden- Und da man bisher wahrgenommen,daß die Inhade 
re derer Lryh- Zette! bis aus die letzte Stunde vor der Auction mit dem Erneu 
ern warten , so wird hiermit ein! jeder gewärmt, daß nach den r 5. Aprittein 
neuer Leyh-Zektel mehr Ausgefertiget ,fondern die verfallene Unterpfande ohne 
ansehen der'Person verkaufft werden sollen. den 2.Aprii 1742. 
7. ) Mstr. Johann Caspar HübjchcnS nachgelasiene Erben, haben ihre forder 
und hinter Haus in der Kraut-Gaffe zwischen Mstr. Reinhardt Rüßler und 
Mstr. Henrich Strack gelegen, um eine gewisse Summa GeldtS verkaufft. 
Wer nun etwas daran zu fordern hat, kan sich in zeit Rechtens melden. 
8. ) Jemand ist ein Degen mit einem silbernen Gesas und einer hohl Klinge ent 
wendet worden. Wer von solchem Nachr icht geben kan, der wolle sich beym 
Verleger gegen ein gut Lrinckge'dt melden. 
9. ) Es soll den i r. Ap'il Nachmittags von r. brs gegen 6.Uhr in des Schreiners 
Mstr.EngelbrechtS Behausung aufhiesiger Qder.Neustadtgegen baare Be 
zahlung vrrauÄicmirer werden : ctid 1.] Verschiedene Oder, und Unterbette. 
2.3 Gross und kleine Pfühle und Küssen. Cacmne und Wollene Decken 
4.^ Matttizzkn. sJ Bettspanne nebst Vorhängen. 6 .] Eine Frantzösi- 
sche Brttspannr mir allem zu brhür. 7.) Eine Kinder, Bettspanne nebst Vor 
hang und Betten. gj Verschiedenes Zinnenwerck. 9 Zinnern Ibee- 
bifchr. r v.) Ein grostr Sorge- Stuhl mit genährten Überzug nebst einigen 
Kinder-Stühlen. u.J #uuC*utuI. 12 ] EmFieschm-Kküttmit n. 
Routeillen,. 
»o.) Jemand hat zwty paar Wäldhömer, worunter ein paar Dresdner und ex- 
«Lgutsind, um billigen Pttißzu verlassen. 1 r.)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.