Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1737/38)

4*8 (r;->) W- 
re in der WildemannS-Gasst am OLftn-Kspffgeleqme Elterliche Behausung, 
wie auch ihren Garten im Frantz-Graden vorm Äbnaberger- Lhor verkauf 
en. Wer nun zu einem oder andern Lust hat, kan sich dev deren Vormund, 
dem Zeitigen Dlall-Schreiber Herrn Haffelbach im König!. Maarstalle an« 
geben. " „ . 
2«) Es will drr Lommercien-lnhreÄor Herr Langhaus, feine in der Möllern 
Straffen zwischen Herrn Johann Christoph Werner, und dem Becker Mei 
ster Eskuchen gelegene Behausung um elne gewiffe Summa Geldes verkauf 
en , oder auffinstehenden Michaelis überhaupt oder Etagen weiffe vermiehten. 
Wem nun mit ein oder dem andern gedienet,kan sich bey demselben angeben. 
;.) De6 secl. verstorbenen Apothrcker Blums Haus sambt der Apothecke vor 
dem Schloß, wie auch der Garten vor dem Neuen,Thor gelegen, soll ver, 
kaufft und losgeschlagen werden. Wer nuu hierauff zu bieten Lust hat, kan 
sich beydem hiesigem Regirrungs Advocato Hetrn Dkietz angeben. 
u. Sachen / so in und um Laffel zu vermiehten 
seyn. 
1. ) ES will Herr voÄor Kolbe sein HauS in der Schaffer,Gaffe allhier gantz o, 
ver kragen-weiffe vermiehten, und kan solches nechst instrhenden MichaeliS, 
Tag bezogen werden; Solch Haus ist auch sehr bequem zur Manufactur zu ge, 
brauchen , ingleichem mit einem großen-Keller und Hoff, wie auch Ga'rrgm 
versehen. 
2. ) Inder Mittel,Gaffe in des Schneiders Meister Klaproths Haus ist die un, 
terste oder zweyte krage zu verzinsen, so auffMichaeliS kan bezogen werden. 
z.) In der obersten Enten» Oaffr in des Schneiders Meister Landreben Haus ist 
die oberste hxsxe MonatS-oder JahrS-weise zu vermeyern. 
4. ) Auff derdder-Neustadt in der neuen Straffe in des Rahts-Verwandten 
Herrn KöhkerS seel. Wittib Behausung, seynd in der zten krage, r.Studen, 
i.Cammer und Küche, wie auch in der 4ten erage, rEÄubr, z.Cammern, 
Keller und Platz vor Holtz zu legen, auff Michaelis zu beziehen. 
5. ) Daselbst an einem gelegenen Ört in einem Hausesrynd einige tragen, wo- 
bey Küche und Keller, auff Michaelis zu vermiehten. 
6. ) D'f Frau Ca itzlarin Scheffmn wiÜ ihr im Wnffen Hoff, zwischen'Wü 
charrischen Erden und dasi>»em Brau-Häuft gelegene Wicht,HauSvermeymr. 
Wer Lüst,kan sich öchürigen OrkS meidch. -' 
i!i.Per-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.