Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1737/38)

48 ( 2 f 0 88- 
Sttasenan Herrn Ober,Schultzen Gössel gelegen, dlegantzeLtaZe, bestehend 
in einem tapezirten Saal nebst daran befindlichen Cammer, vorne auff die 
Straft stossend, noch eine Stube und Latàt daran, als auch eine grosse 
Schlaff,Cammer und Küche, nebst noch einem Cämmerchenzauffdem Gange 
mit aller Co vmoditát, weniger nicht einem Boden und Cammer daran, fer 
nereineu aparten Keller , und Stallung vor Pferde vermiehten. Wer darzu 
Lust hat, kan sich bey demselben melden, und solches auff Michaelis oder 
sogleich beziehen. 
IV. Personen / so Bediente verlangen 
i.) CS wird eine HauSsHalterin auffS Land verlangt,, welche wohl waschen und 
nahen , auchallenfalsdie Küche besorgen kan. Wer nun hierzu Lust, kan 
sich beym Verleger melden. 
V. persohnen/so Dienste suchen. 
O Zwey junge Menschen, welche Schneider seyn, suchen Laquayen Dienste. 
VI. Notification von allerhand Sachen. ' 
i.) Heute und folgende Tage wird der Buch,Händler Herr Joh.Bertram Cramer 
eine Auction von gebundenen und ungebundenen Bücher halten. 
L.) Jemand will rechten guten Böhmischen Hopffen, Centner oder aucheintzeln 
um billigen Preiß verkauffen. 
z.) Ein anderer hat einen grossen Kleyder-Schranck, welcher ir. Schuh hoch, 7. 
Schuh breit und dritthalb Schuh tieff, mit r.Thüren, wie auch ein ovale Tof 
fel vor 25. bis 30. Personen zu versilbern. Beym Verleger ist nähere Nach 
richt zu haben. 
4. ) Auffder Ober,Neustadt bey Friederich Pa'tzoldt kan man englilche geflochtene 
Ätühtt neuer Façon, mit dem gelben Bimstem-ketnislaguirt, das stück vor 
^Ràr6»Alb.uS, mitNaßfarbrnaber, dasstückumb r.Rthlr.haben. 
5. ) Beh dem Kàuffm. SurdeS ftynd folgende Waaren zu bekommen: alsi.H 
Feine weisst Starcke, ro.Pfunda i.Rthlr. 2.] Zein Nürnberger Mehl,rr. 
Pfund a.^Rthlr. Cappern, ftchsthalb Pfund a i.Rthlr. 4^ kxrra 
fein weiffe Christallen Canäies,und ein viertel Pfund a 1 Rthlr. s.Wimp- 
stein, 14.Pfund a uRthlr. 6 ^ Kleine Rosinen, i2.Pfund a i.Rthlr. 7.1 
Lxtra ferne Perlen, Äersten,io.Pf. a l.Rthlr.Lle 8orte <lito,2o.Pf. ar.Rkhlr. 
ZteSorte, r^Pfund a i.Rthlr. 4tt Sorte. 3 6. Pfund a i.Rthlr. 8 ] $<i(l 
Trieß Mehl, r8 Psimda i Rthlr. ^.Mandeln ftchsthalb Pfund a i.Rthl. 
wie auch Regen-Schirme. . _ 
6. ) ES wird rin Englischer Pferde,Satte! so noch imguten standeist, zu kauffm 
y.^Beyîem Lolleâ eurDavid Salomon Israel in der untersten Fulda-Gassen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.