Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1737/38)

4 $ 070 8tr- 
2.1 Die so genannte Moscowitische Brieffe, aus dem Frantzöstschen ü, 
berfetzr,Franckf.i7; 8 . in 8vo- »i 6 .Bgroschen. 
*j Thomasli dkl-, vollständige Erläuterung der Kirchm-Rkchts-Telahrk- 
heitüber Sam.Puffeudorf,cle»sl)ituP.kligionÍLObriñ:iLNL, Uxi.l7z8. 
in 4ko 2 28-AlduS. 
4.1 Der Catalogus über die neuen Bücher, so er aus der Messe mir gebracht, 
wirdin dieser Wochedeyihm zu haben seyn. 
-.) Montags ven aken Iunii und folgende Tage, sollen indes verstorbenen Herrn 
^ €amm«riSecretarii Müllers Behausung beym Ahnaderger-Eloster, allerhand 
Mobilien als Linnen, Betken, Kupfer, ZtNN, Messing, Eisen, Porcellsin, 
Spiegel, Glaser, Gemählde, desgleichen an Höltzer-Merck, Schränkte, 
Kantors, Tische, überzogene Stuhle, Bettfpannkn undanders mehr an den 
Meinstdirtenden gegen baare Bezahlung verkaufst werden. Mer nun davon 
etwas gegen baare Bezahlung an sich zu kauffen Lust hat, derselbe beliebe sich 
obberegren Tages des Nach-Mittags um r.Uhrdaseldsten in der dritten Etage 
einzufindkn. 
z.) In des Cammer-Dieners Herr George Haus ist zu bekommen, 
1.1 Fein Nürnberger Mehl, r6. Pfund s i. Rthlr. eintzeln r. Albus 
4. Heller. 
2.1 Genngere 5 orre l8.Pfundfür i.Rthlr. eintzel 2. Albus. 
z.1 Noch geringer 22. Pfund s i. Rthlr. eintzel 1. Albus 8. Heller. 
4.1 Nürnberger Nudeln, 9 Pfunds 1.Rthlr. eintzel 4.Albus. 
5.1 Fein Perlen,Gerste, y.Pfund s r.Rlhlr. eintzel 4 ?AlbuS. 
6.1 Geringere iz. Pfunds i.R'hlr.eiNtzelr.Albus 8.Heller. * 
7.1 Fein Nürnberger Grieß, 17. Pfund» l.Rthlr. eintzel a.AlbuS. 
8.1 Limburgec Käst, 8.Pfund s r.Vilhlr. eintzel das Pfund 4 . 2 ( 15 «$ 
8. Heller. 
4.) Beym Kauffmann Herr Barckhausen seynd zu haben unterschiedliche Sor 
ten VON l'kce-voey UM civilen P ejß , icem GrÜnerMNd Kñ'yser-I'lrée. dñS Pf. 
ar.Rthlr.l6.Alb. ordinair* dito,I.Pfund a r. Rthkr. 8.AibuS. 
f.) Bey denen LoI1e<2eur5 Gumbett und Lev! junior allbirr,feynd noch zu haben ei 
nige gantzr, szalbeunö viertel Loose in der r6ten Haagijchen ^enersljrq'ts-l.one. 
rie zur ersten eialle, worinncn der höchste Gewinst ist 7500. Gulden, ein 
Prcißs sOvO.Gulden, r.a 2^00.4.21250.rr.s 1000.20.»500.$o.a 2p.40, 
a 12f. fO a 100. 6o.a f0.go, a 40. Dito, 2. Prämien a joo, Gulden 2. a ;7f. 
vor den 7soo. 2.a 2fO. Guiden vor den ppo. Gu-den. Es dienet auch denen 
Herrn Liebhabers zur Nachricht , daß in den ersten 5. elsllen garsine Fehlers 
seyen, sondern wann daS LooS heraus kommet, bekommt man jedesmahl ein 
V * Gewisses.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.