Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1737/38)

4*8 ("S) M- 
r.Albus?^ Hsr.webrtseyn; AkShaben Jhro Romgl.rNäftstmSckrwe- 
den unser AllergnädigsterLandes-ZürsL und Herr, aus Landes- Bätter- 
lichc Vorsorge solcher, vcro gcttcuen Unterthanen bekandt machen lasten, damit 
sich ein jeder im Handel und Wandel vor dergleichen falschen Gepräge hüten 
möchten. 
Esstnd aber solche falsche von den wahren Holländischen Ducaren leicht zu 
unterscheiden, wan man nur 1] Auf^ie Farbe acht schlagt, welche bey ersterer 
gattungsehr blaß ist. 2 .] Ist bey denen nachgemachten sotten oie fetd Binde, 
welche über die Brust des geharnischten Manns geht, viel gr össer dann ordioair 
beyden achten,inmaffrn dadurch die Brust sehr hoch erhaben wird, über das so 
siehet man hierauf unter dem Arm von der Schleifte der Md-Binde vielweniger 
als bey dem guten Gepräge. 3.] Die Jahr'Zah! von Anno 1736. ist sehr un 
geschickt,und steht weiter auseinander. 4.3 Orr Buchstaben hieraufseyndRund, 
Stumpft und Ungerade, bald Hoch bald Niedrig aneinander gefügt, inSbeson- 
der nimdk man bey den abgetrotzeten Worten Belg. und Leg. wahr, daS aufden 
achten der letztere Buchstaben von beyden Worten ein 6. ist, wie es in der That 
seyn muß, in den Falschen aber davor ein ^.stehet, wodurch der falsche Müntzer 
seinen Betrug gar zu starck verrahten. 
1 !. Citatio Creditorum, 
i.) Nachdem in Concurr Bachen des Sdutz-J den Joseph Rüben Lev! üllhirr 
auf nachsuchen derer Creditorum secunda Edictalis citatio erkandt, und 
letminuz zur fernerer liquidation auf Mo î taa den 14.2tpril anberahmt worden r 
Als baden die noch etwa zurück seyende Credite? auf obigen Termin sich auf 
hiestgem Land Gericht zu früher Zeit einzufinden,und das denöthige ad ?rotocol- 
lum zu verhandeln. 
M.Sachen / so in und um Cassel ;u verkauften seyn. 
r.) «MH Der Commerden - Jnfpector Herr Langhans sein in der Möller- 
Strasse zwischen Herr Johann Christoph Wernerund dem Becker Meister. 
'Cskuchen gelegene Behausung verkauften, und seynd gcw.^Rthlr. darauf 
gebotktn worden. Wer nun ein mehrerS zu geben willens, kan sich bey dem 
Verka'uffer angeben. 
r.) ES will die Wittib Anna Catharina Althausin, ihr Wohn-HauS auff dem 
Neustädter Kirchhofs, zwischen Jacob Pfeiffer und Meister Eonrad Keßler 
gelegenem eine gewisse Summa Geldes verkauften,und sind bereits 500. Rrhlr. 
darauft gebotten worden. Wer nun ein mehrerS geben will, kan sich bey der 
Verkäufterin melden. 
IV. Aachen / so in und um Casselvermrehten seyn 
i.) Inder Frau ^lonettier Haus in der Mittel-Gasten sind vorne heraus I.Stu 
be,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.