Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1737/38)

48 (58) Kl 
an einer Breite, fiinffunb ein halben Ackerland am Heckershäuser, Weeg 
und Schenckwere Stanne gelegen, zehen Acker im Mumrod am Becker Mei 
ster Werneck gelegen und auf Wiesen stostend.Anderrhalben Ackerland in der 
Strutbach auff die Wevde stostrnd,am Becker Meister Werneck gelegen. Drey ' 
Acker an des Herrn Steur-Raht Iungmanns Garten her gelegen, an den 
Meistbietenden verkaufft werden; Wer nun zu ein oder andern Stück Lust 
hat,der kan sich Montag den; i. Mami bey Römgl. Land-Gerrchv angeben. 
L.) Es soll von Gerichts wegen die unter Ltchtenau gelegene so genannte Teich- 
Muhle , bestehend in einer Mahl-und Schlag-Mühle, Wohn-HauS,Scheur 
und Stallung, einem Gemüß.und Obst-Garten, 40. Acker Land, if.biS 
,6. Acker Wiesen und alles sonstige Zubehör, an den Meistbietenden ver, 
kaufft werden. Wer nun darauff bieten will, der kan sich deyRön.Zürstr. 
Ambe daselbst auffMonrag den roten Mami, als ein und vor allemahl dazu 
bestimmten Termin angeben. 
11. Sachen/ so nr und um Lasse! zu vemriehten seyn. 
I.) Jemand hat einen Garten vor dem-UnterNeustädter-Thorohnweit dem To- 
denhost gelegen, worinnen ein Garten- HauSundrinBrunnen befindlich, zu 
V rhäuren. Der Verleger gi?)t nähere Nachricht. 
L») In dem Obersten-Hoffe jevnd drey zusammen gelegene wohl acconrmoäirc«- 
und re^arirce Wein-Kcller, worin eine zeitlang der lbombaräVZein liegen ge 
habt,wie auch sonsten noch einiger Gelaß auff instehende Ostern zu verrichten. 
W r nun hierzu Belieben hat, derselbe kan sich beym zeitigen Burggraffim O- 
brrsten-Hoff melden. | 
In der Fulda Gaste bey dem Becker Mstr. Wentzel ist 1. Stube und Cammer 
zu haben. 
4.)Die Schmeltzische Erben wollen ihren Gatten auf dem Mönchenberg verzinsen. 
s.)Jn der obersten Gaste ist in einem Hause die zte frage, desgleichen 
6. ) In einem andern Haus auff dem Leder,Marckt das unterste Stockwerck, 
wobey Boden, und Stallung für 6. Pferde zu vermeyern. 
7. ) In des Schreiners Meister BuchertS Haus ist im Obersten Stockwerck 
i.Stude, r.Cammern, r.verschlossener Gang / wie auch Platz für Holtz zu 
legen,zu verlosten. 
$.) Es hat der Kupffer-Schmidt Meister Friederich Keßler in feinem am Neuen- 
Bau gelegenen Wohn-Haus vierte frage in i.Stubeund 4. Cammern be 
stehend, um einen billigen Preiß zu verhauren, und kan solches auffOstern 
bezogen werden. 
10. Am Zweeren Thor, in des Kupffer,Schmidts Meister Axkt Hao6 ist i.Stu 
beund Cammer mit oder ohne geübter zu beziehen. 
u.) Inder MittchGassen in SpiegedKmffen ik die nnterAe Lta8«,nehst einem grossen Keller, twep Boden:
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.