Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1737/38)

/. 4S3(m)&* 
L.) Die Schelhastsche Erben wollrn^ihle Haus auf dem Pserdte Marckt 'zwischen 
dem Herr Archivars Vollmar und der Wittib Kegeicrin gelegen verkauften, 
worinnen 8>Dtuben und Cammern, wie auch r.Kellrr, ».Stall vor lo.Pfndte 
zu stellen. Wer darzu lust hat, kan sich daselbst beym Wirth angeben. 
z.) Die Aschermannische Erben seynd grsianet den Gülden Adler, auff dem Leder- 
Marckt gelegen zu vcrkauffen, worinnen auch noch 2. Stuben , -.Cammer 
zuvermiethm ftynd. Wem damitgrdimet, kan sich beym Raths-Verwan- 
ten Herr Alöfridt melden. 
4. ) Herr Land-Mesirr Möller will sein in der Ober-Endten-Gaffr zwijchen dem 
. Schneider Mstr.Wilcke und dem Stemschnrider Herr LabhardgeltgeneSHauö 
und zudrhör, um billigen Preiß verkauften. 
5. ) Es wollen deö gewesenen Hoft - Goldfchmidts Herr Johann Balthasar Zeh 
ners Srrl.Erben, ihres vor dem Schloß zwischen Herr Secrecarius Murant und 
Herr Barrer gelegenes Haus , wie auch ihren vor dem Annaberger Thor zwischen 
dem Herr Rath Grau und Herr Apothecker Wiche gelegenen Garten, an den 
Meistbietenden verkauften, und seyndbereits auffdas HauS zvoI.Rthlr.und 
auff drn Garten 40O-R! hl.gebotren.Wer nun ein mehrerö zu geben willens,kan 
sich beyjdenen Erben angeben. 
6. ) Die Wittib Pflügerin will ihr HauS in der Alten Neustadt auft dem 
Kirch-Hoff gelegen, verkauften oder vermiehten. 
II. Sachen / so in und um Lasset zu vermiehten seyn. 
r.) In der Miktel-Gaffe nicht weit vom Schloß gelegen, seynd in einem Hause z. 
Stuben, «.Camnmn, nebst einer Küche und zwey Boden, wie auch ein Pferde 
Stall vor>. Pserdte, zu verzinsen, und können sogleich bezogen werden. 
2.) Jemand hat zwey Garten nahe beym Möller - Thor gelegen zu vermiethen. 
Beym Verleger ist nähere Nachricht zu haben. 
z.) ES hat Jemand einen Garten mit einer Wohnung und andern Not 
wendigkeiten , an den Meistbietenden zu vermiehten, wovon der Verleger nä 
here Anzeige thun wird. 
4.) Auff dem Graden im Nonnischen HauS, gegen dem Lutherischen Sottes- 
Haus über, seynd in der dritte Etage r.Stuben, r.Cammern, i.Küche und 
ein Holtz'Dtall zu verzinsen , welche sogleich können bezogeu wttden. Wrr 
darzu Lust hat, kan sich daselbst bey der Frau Pflügerin melden. 
III. Personen/ so Oapimlien auffzunehmenssesonnen. 
i.) Jemand verlangt -ooMhir. auftLanv-Güchu gegen à Gerichtliche ObU- 
tzLàzukhnen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.