Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1737/38)

433 (*4*> 7 , ; 
4. ) Vor der Fulda »Brücke ln des BaderS FreyrriirthS HauS, stehet eine Stubu 
Cammer und Küche zu verzinsen. 
5. ) In des Herrn ^erropolirsn SchmmckenS Behausung an der Marckt,Gaf 
fen Eck , seynd sechs Logimenter mit Cammern versehen, worunter zwey u- 
pisllrt, wie auch Pferdte Ställe, Boden und Keller zu vermeyerv. Wer 
darzu Lust hat, kan sich bey dem Kauffmann Herrn SuedeS meiden. 
6. ) Auffdem Leder,Marckt in des Buch-BinderS, Herrn PritzkoHaus, ist 
in der dritten Etage , eine Stube, zwey Lämmern und eine Küche auff Micha- 
liSzuverhäuren. 
7. ) Am Stein,Wege, feynd in einem gelegenen Hause einige Logimenter nebst 
Zugehör zu vemiehten. Wem nun damit gedienet ist, kan sich bey Herr Müh- 
len-Verwalter Meurer angeben. 
8. ) In dm, gewesenen Funckischen Hause auff dm, keoer-Mcwckt, sind indem Vorder-Hause einige Logimenter mit oder ohne 
Stallung für 6.Pferdte auff Michails zu verzinsen. 
9. ) In der mittelsten Marckt-Taß in des Metzger Meister KniestS'Haus, siynd 
die L.obersten Lcazen zu beziehen. Bey dem Herrn Stadt-Bender bekommt 
man weitere Nachricht. 
ro.) Die Frau Raht Meyin will in ihrem auff dem Brinck stehenden Wohn- 
HauS, diemittklsteLraZe, welche bestehet in r.Stuben,Cammern, i.Gang, 
i. Boden und Keller verhäurcn. Wer darzu Lust hat,kan sich daselbst angeben. 
ix.) Jemand hat.nahe beym Schloß gelegen, -.Stuben , 4.Cammern mit 
Meubels, wie auch r.Boden zu Heu und Stroh zu legen, nebst einen Stall 
für 6 .Pferde zu vermeyttn, es kan fo gleich bezogen werden. Du Verleger 
gibt nähere Nachricht. 
I V. Persohtten/so Dienste suchen. 
a.) Eine Frau welcher der Mann gestorben, und vorher schon bey vornehmen 
Leuten gedienet, verlangt Dienste als Hauö Hälterin, welche mit Kochen 
und dergleichen Sachen wohl umzugehen weiß. Der Verleger gibt weitere 
Nachricht. 
V. Nodficadon von allerhand Sachen. 
I.) Nachdeme auff gnädigsten Befehl, die sonsten nur einfache Post zwi 
schen Cassel und Rinteln nicht alleine dergestalt reguliret worden, daß solche 
hinfüro Dienstags und Sonnabends gegen Mitrag ankommt, und darge- 
grn Montags und Donnerstags des Nach-Mittags gegen ;.UHr abgefertiget 
wird, mithin also wöchentlich r.mahl reitend ankommt und abgehet, sondern 
auchdaS Porto anstatt bisheriger2. Ggroschen hinfüro aäaro an auffzwey 
' Hesien Aldus moäerirec und grsetzet worden; 
AlS wird solches jedermänniglich, absonderlich denen Correipomlüemen 
von Ober-Post-AmbtS wegen durch diese öffentliche Zeitung W Nachricht 
kundt gemacht. Cassel den. izterr M17-7. 
Hh r a.)E-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.