Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1737/38)

4*3 (l68) W- 
V. I^otLÑcation von allerhattd Sachen. 
L.) Dir Rippenhausilche Erben haben ihre Erb-HauS in der Mittel-Gaffe , 
L.) Dergleichen die Frau l-lemenanrm Bornin ihres in der CastinalS-Ga- 
- fe stehendes Haus zwischen Herr voctor Hupfcld und Andreas Frühsorge, um 
eine gewisse Summa Geldes verkaufst. Wer nun zu beyden Hauser naher 
Käuffer zu seyn vermeynet,oder etwas daran zu prLrenäiren hat kan sich Zeit 
Rechtens melden. 
z.) In der Obersten Gaste im Güldenen Löwen: Desgleichen 
4. ) In der obbemeiden Gaffe im Grünen Baum ist Wildunger Saue** 
Waffer ro. Krüge für r. Rthlr. eintzeln der Krug t.AlbuS8.Hrklerzu 
kommen. 
5. ) ESchatJemand r2.TafestStühle,t.Arm-Stuhlund^Seffelum einen bj^ 
iigen Preis zuverlaffen. 
^.) Jemand hat am Wehlheyder -Weege in einem Gatten gut Kreuter-Graß 
vor Pferdte zu Futtern, um billigen Preist zu verkaufen. Beym Verleger ist 
nähere Nachricht zu haben. 
7.) Beym Haus-Bender Herr Holtzschu ist frisch Sältzer-Wasser der KrugT* 
Atbrf.Krügevor e.Rthlr.oder n.Krügevor2.Rthlr das ioo, 17.Rthl.zu be^ 
kommen, auch drkvmbt derselbe in z.Wochen Emftr- Waffer. 
I.) Beym Verleger ist in 0ommi§6on zu haben die berühmbte Englische Seyffe» 
welche die Hände ja die gaptze haut des Menschen von allen Flecken , Krätze nnd 
Unreinigkeit reiniget, und so weiß 'als der Schnee machet, auch die Sommer- 
Flecken vrttreibt. Man kan auch Nessel - und Cammer - Tuch darmit »rrr 
Weiß machen, vertreibt nicht weniger die Kopff-Dchmertzen, wan man selbige 
in Fuß-Bad thut. Ein l^uer kostet 48-Kreutzek. Die schon offt gemeldte Uni- 
versal-Tinctur ist auch wieder frisch ankommen. Ein Mkhrers ist aus dem ange 
fügten Bericht zu ersehen. 
9.) Allen respective Hern Liebhabern , welche ihr glück in Lotterien zu versuchen 
belieben, wird hiermit nochmahlen bekant gemacht, daß die in letzterer Zeitung 
gemeldete sehr favorable 1; te Utrrchter Lotterie dergestalt eingerichtet,daß selbige 
in s. Oañes eingetheilet,welche zusammen auf 22OOO.Loosm und 78oOOO.Gul- 
denCrpiral bestehen,dargegen 1 j026.0er ansehnlichstenTewinste gezogen werden 
so daß die Einlage in der ersten LlLlle r.Rrhlr.r6.Ggr.und der höchste Gewinn 
8voo. Flunder zweyten Classe4 Rthlr. und der höchste Gewinnst »oOoo.Fk, 
. , «• D z in
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.