Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1737/38)

fd)tna!eii Statur, blonden Haaren und röthtichen Gesicht, einen grauen Rock 
und kurtze Pemque tragend, nachdem er wegen unrichng befundenen Haus 
halts , und da er gnädigster Herrschafft einen ansehnlichen Erld-und frucht Re- 
cer,dem ihm vorlauffig gezogenem Calculo nach,meinaydig.und Pflicht, ver- 
geffcner weise schuldig bleibt, zugedachten Milsungen in -irrest gckommm, dar 
aus in der Nacht zwischen den i i.und irren dieses entwichen. 
Man hat also solches zu jedermanS Nachricht hierdurch bekant machen, und 
sich der an zeigelvondesen allen fälligen Auffenkhalt gegen einen billigen Recom- 
xens und verschweiauna drk venunciannr Nahmen versehen , auch die Auswär 
tige Dreffttbaib requiriren wolle«. Äus Lönrgl.Renth-Lämmer den 22. 
LNcrtz «7Z7. 
^.) Nuss der Neustadt in der Frau Wittib KorsonSky HauS stynd KlartLmqueschrn 
OasteBobnen daSDf.' o.Alb 8.Hlr.fein Melis Zucker y.Pf.vor l .Rthi.grunen 
Th£e und Thee Boey daS Pf.» .Rthkr. l o.Älb.tz.Hlr. Oliven daS Pf.8.Atb. 
kleine Oaxern das ps.8.Llb.8.Hlr.zu bekommen. 
7. ) Jemand »erlangt eine /preffe vor Kupfferzu drucken, welchenoch in guten 
stände »st,zu kauffeN. 
8. ) Es will e»n anderer 4. sevden spicke Speck, wie auch 6. Welsche Hahne ver- 
kauflen.i Der V.rleger gibt nähere'Nachricht. 
y.)Dle Witid ttallan.y so wohl für sich als Vormünderin über ihre Kinder ist geson 
nen auferhaltenes decretum a!ienanch,dik aufdcm Weinberg zwischen ihrem aida 
habenden Garten und des Mundschencken HerrJobann Carl gelegene zwev und 
ein i6lbeil Acker Land an den Meistbietenden verkauffen, und seynd bereits 70. 
Rthlr.daraufgebotlen worden. Wer nun der Wiktib und. den Kindern zum 
besten ein mehrerSgeben will, kan sich bei) derselben melden. 
ro.) ESbatjemand gute lange Lavendel Pflantzm, so ins zweyte Jahr flehn, der 
Korb vor ev.Alb. 8.H!r.ZU vertaffen Der Verleger gibtnäbereNbricht. 
i r.) Wer etwas kauffen wil von Juwelen, Silderwerck, Kupffer, Zinn, Leinen« 
grzeug, Kleider und dergleichen, der kan solche heut als den , .April Nach-Mit- 
tags aufdem Bau erhandeln ,woselbstdergleichen Sachen von derLeyh-Banco 
von 2.biS s.Uhr an den Meistbietenden gegen daare bezahlung v^rkaufft werden. 
12.) ES w rdrn alle und jede, welche! ,n der jüngsthin in dem Dörnbergischen 
Haus gehaltenen ^uÄjon etwas gekaufft und noch nicht bezahlet haben, hiermit 
relpeöLive ersucht Und erinnert dir Zahlung zu beschleunigen, und daS Geld an 
den in gedachtem Dörnbergischen Haus wohnendenHoffmeister bey dem jungem 
HernBaron von Dörnberg Her- Krug ohne fernern auffschub zu kieffern. 
i;.) Der Becker Mstr.Engrl gegen deS Herr Ober^Cammer-Rath Koppen Brau 
Haus übershat ein gantzeS Bett an den meistbietenden zu verkauffen. 
14.) Nachdem der Invalic!en Oaz)üam der ^rmer Werner Bödt aus Castel klei 
ner.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.