Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1735/36)

> 268 ) M- 
VIL ^vtíñcLtion vori allerhand S^chett. 
r.) Bey Monf. Goarand in der Marck-Gaffr ist Frantz Wein dir bomeills 8.Alb. 
wie auch Ponrac die boureille 8-Alb. zu bekommen. 
2.) Aufdem Marckt in des Herr Stilgebauers Haus beym Khyder Händler Jo 
hannes Waßmuth ftynd z.Silberne Degen um billigen Preist zu verkauffen. 
Bey dem Buck- Händler Herr Jobann Bertram Cramer aihier ftynd ei 
nige L.orccr!exrojeLe zu haben als |[iU wegen der Berliner Correrle, davon die 
einlage s.Rthl. jedes Loos. 2.) Wegen der Gothischen Profitabel Geldt 
und Bücher Lotterie, darinnen kein Fehler, aber lauter Trester ftynd, die einlage 
2. Gulden. Diese wird gegen Martini gezogen werden. 
4 . ) Bey demselben ftynd' auch zu haben nachfolgende Bücher, 1,] DtaatS 
Secretarius 27. Theil tN Octavo r.Alb. 8-Hlr. 
2.] Gespräch in dem Reiche der Todten 209. und 21 vre Fnrrevue zwischen 
dem Chmsm sten zu Sachsen Johann Georgio ll. und Herzog zu Dachten 
Friderich W'lhe m ll in crnarco 8.Alb. 
3*J Reiche Fama. welche oaS Merckwürdigste, so auff dem Reichs - Convent 
an dem Kayftrllchen und anderen Höffen rc.sich zugetragen begreiffr, 20. Theil in 
Octavo lS.Äib. 
5. ) Es will jemand alhier einen wohl gewachsenen 6. Jährigen Oallamen Brau 
nen Hengst um einen billigen Preist verkauffen, der verkauffer iji gut voralle 
Mangel, wie fie auch nahmen haben mögen. Wer dazu tust hat, kan beym Ver 
leger nähere Nachricht haben. 
6. ) ES dienet hiermit Jederman zur Nachricht, haß den September eine Au- 
ction von aller Hand Gebundenen ^urttlischen, Philosophischen und^ledicinischen 
Büch rn gehalten werden soll. Wer von solchen Büchern etwas zu f aussen 
willens,kan den Catalogum beym Verleger, wie auch nähere Nachricht bekamen. 
7. ) Die ñrau Pfarrmn Nathin hat ihre HauS an der Eck in der Obersten Cnd- 
ten Guss n gelegen verkauffr, wer näher käuffer seyn wil, oder was daran zu 
xrLtenäircn hat, kan sich zeit rechtens melden. 
r.) Jemand hat eine chatte vor 4 'Persohnen nebst einem Cario! zu velkauffcn.Der 
Vers ger gibt nähere Nachricht. 
-») Wer etwas kauffm wil von^uv^elen, Silberwerck, Kupffer, Zinn , Ley- 
nen- Bezeug , Kl idern und dergleichen , de; kan solche heut als den 20 Au- 
xuttiNachmittagS auff den Bau erhandeln,wos bst dergleichen Sachen von der 
Lcyb Banco von 2. bis 6 Uhr an den Meistbietenden gegen baare bezahlung 
ve kaüffr weiden, 
Dü Jnfoimator Herr Sprüngelin oflerkt dem Publico seine dünste in Überse 
tzung
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.