Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1735/36)

c 
i6r 
gegen und wieder den bestelten conßradiLliorem ist die z.und letzte Edictal citatio (r# 
kant,mithl'nl'ermilvi8Ää liquidantiuni auf^ontatj den i r.Junri L.c.anberabmt, 
\> ?. in weichrmTermin diejenige dteäicore8,wLlcheffcmer cüncumacicer zurück bleiben, 
I ohnfehlbahr xra-cladirc werden!, die erschienene aber ihre forderungen liquidiren, 
und eines coUocArioaL Urthels gewärtigen sollen, 
vik v* *p f-w'$ ' v; , i ;* V ' ? % ' i "■£*) 
11 , Sachen / so tn und um Laffelzu verkaufen seyn. 
, : ^ ' - . :• - 
2.) Herr Fenderich Regenbogen wil.sein vor der Fulde-Brücken an dem Muff, 
. ^ manu Herr Vaupelgelrgrnes Haus verkauffen, oder auf Micha is vermiethen. 
s* ’$i) Es wil die Frau Pfarrin Narhin ihr in der Obersten- Gaffe an der Endten, 
Gaffe gelegenes EckHaus verkauffen. ' 
4. ) Stuf 0(6 Herr Landmesser Möller s Haus in der Obersten, Endten - Taffe zwi, 
schen dem Schneider Wicken und dem Stein - Schneider Herr Labhard geleaen 
feynd bereits lOOv.Rchl.gebdtten worden. Wer ein mehrers geben wil ,kan sich 
beychrm Verkäuffcr Mlden, 
5. ) ES ist die gegen demÄnnaderger Tloster und Herrschafftiichen Frucht Boden 
über gelegene doppelte Eck Behausung an Mstr. LötzerichS Erben stoffend zu ver 
lausten. Wer nun PbigeS zu kauffen tust hat,kan sich beym Verleger angeben. 
Ul. Sachen/ss in und um Lasse! zu vexmichten seyn. 
,.) In der Mittel-Gaffen in des Herr Seidels Haus ist in der z.Eraße r.Stube, 
2.Cammtkn, r.Küche wie auch Eintzele Cammernl zu vermiethen. Auch ist bey 
demselben allerhand Haußgeräth zu verkauffen. 
2.) Es ist-eine kleine halbe Stunde von Homburg ein Haus, Scheuer und Gar, 
ten zu vermiàn, wobey eine Brandewesys-Blasevon 17. Eymer groß nebst 
Vierund BrändrweinS Schencke. Wer hierzu tust hat, kan sich alhier 
beym Färber Mstr.Norwig in der OberstenScheffer Gaffe melden, 
r.) DieFrau Rarh VultejuSzu Marburg wil ihres aufdem Brinckialhier ha 
bendes Haus nrdstGarten und Stallung .und allem, zubehör gegen künfftigm 
Michälis vermiethen. Wer hierzu lust hat, kan sich entweder bey dem Kern 
Cammer-Rath Vultejus, oder bey ihr selbsten Schrifftlich melden. 
4.) Es will der Herr RegierungS-Rath Riese sein in der Alten-Neustadt an der 
Fulde Brücke gelegenes Wohn-und neben HaüS nebst Stallung .und .übrigen 
zubchör aufMichaliS Tag vermietben.-:
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.