Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1735/36)

-H 8 C 5 s) 
1r.) Jemand hat einm grosen Galten vorm Möller-Thor am Schaffer,Hoff'gele- 
gen,woran zwey Pforten und ein Fahr-Lhor zuvermiethen oder zu verkauffen. 
Wer darzu lust hat, wolle sich in der AllM'Nmstadt beym Handelsmann Herr 
Johann Adam Martin angaben. 
1 2.) Änr Zwehrerl-Thvr in des Cramers Herr Sieberts'Haus,ist in der ersten Leage 
r.Stube, Cammer und Küch zu verlassen. 
r;.) Im Wessm-Hoff ist rin gantzes Haus,wobey gelegrnhrit Kutsche und Pferd» 
tezu halten,zu verztnsen. 
i §.) Auff der Oder Neustadt ist in einem Hause ein gantzStockwewk bestehend in 
2. Druden ;. Cammern r.Küche zu vermierben, welche können sogleich bezogen 
werden. Der Verleger ertheilt nähere Nachricht. 
! 5) Zn der unt.rsten Ziegm-Eaffr in Hern Juncks vorter und hinter Haus seynd 
einige l-oglmemer auf künfftigeOstem zu vernnethen. 
r6.) In der untersten-Fulda-Gasse in Herrj Augusts Florison Herders HauS 
ist ein Vorgang, i .Stube, r.Cammern, Küch und Keller mit oder ohne Meub- 
ies]3u verlassen. 
17.) Auffdem Graben in der Nonnischen Erben Haus zwischen dem Herr Rath 
Schmincke und den earouäerrischen Erden gelegen, ist die zweyte Präge zu ver» 
miethen. Wrr.darzu tust hat, kan sich bey drm Wollen - wieget Herr Böfing 
angeben. ^ r „ 
iS.) 3 ti einem gelegenen Hause nicht weit vom Schloß werden einige Losemcnker 
mit oder ohne bieublerr» wie auch Stallung vor 6.Pferde,tin groser Boden vor 
Heu und Stroh,desgleichen ein Schoppen vor Holtz zu legen,zur miethe osseri«. 
Der Verleger gibt nähere Nachricht. 
id.) A uff dem Pferdte- Marckt in der Frau Simonen HauS, ist die unterste Etage 
ttorin i.Stube'L.Cammern i.Küche,Boden, und Keller, wieauchStallung 
vor Kuh,an Zmß-leu:e zu verlassen. 
I!!. persohnen/ so bediente verlangen. 
1. ) Ein vornehmer Herr auffdem Lande suchet eine Köchin oder Haußhalterin ge 
gen einm guten gehalr. Beym Verleger ist nähere Nachricht zu haben. 
IV.Persohnen / so Dienste suchen. 
r.) Cs suchet ein Candida«« Theologie bey einem vornehmen Hern Informatot 
zu werden, oder einem Prediger zu subkviren. D eSgieichen 
2. )EinJungcrMmsch,welcherlilläirr,uk dim Frantzösischm etwas exercirer.auch 
eine gute Hand zu schreiben har, offen«: lmw dunste als Secretarius bey einem 
Hern im Lande, oder auff Reisen« Der Verleger ertheilt weitere Nachricht- 
E r V.Noti-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.