Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1735/36)

-W ( 187 ) W- 
Küche, ivir auch in der untersten Fulda Gaffe m einem Hause i.Stubr 2. 
Cammrrn i. Küche zu vermuthen. 
2.) In des Handels-Mann Herr Augustin Tappers Behausung in der Alten 
Neustadt ander Heerstraffe gelegen, wie auch in desen hinterhause, stynd ei 
nige LraZen mit undohne pendle« um billigen Preist zu vermiethen. Wer 
ein oder anderes Jahr-oder Monath - weist in -bestand zu nehmen tust hat , der 
beliebe sich bey obgemeldtrn anzugeben. 
z.) Hinter dem Marstalle stynd in einem Haust i.Stube z.Tammern i. Küche 
nebst Boden auff Johannis Tag zu vermiethen. Beym Verleger ist ein Meh 
rers zu erfahren. 
IV. Persohrim / so bebiente verlangen 
L.) Es wird ein Pursch gesucht, welcher im Rechen und Schreiben erfahren , 
wie auch die Lateinisch Schule frequemirx hat. Beym Verleger ist nähere 
Nachricht von diesem posten zu erhalten. 
V. Persohnen / so Dienste suchen. 
4.) Sin Junger Mensch , welcher schon bcy grasen Hern gedienet , und mit guten 
^creliaren versehen ist, sucht bey einem vornchmen Hern dünste als Gärtner. 
Beym Verleger kan man sich dekfals erkundigen. 
VI. Notificaron von allerhand Sachen. 
i.) Wer tust hat die Lateinische Frantzösische oder Italiänische Sprach zu ler 
nen, der melde sich in der Mittel-Gaffe in des Hoff-Sattlers Oehlha'nS Be 
hausung bey Herr voÄorkLvri , derselbe hat auch sehr schöne Englische Sil 
berne Ketten an Uhren um billigen Preist zu verkauffen. 
-r.) Bey dem Verleger dieser Zeitung ist in Commission zu haben, des Seel. 
Doñorund Professor Scheuchtzers von Zürch I 7 niver 1 al-LebmS l'inÄux und 
krXfervLtiv, diebomeille ein halben Gulden, wobey^einLkdruckter Zettul we 
gen desgrbrauchs mit abgegeben wüd. Item extrafein Zahn-Pulver, Ku 
geln um die Hände zu Waschen, welche zugleich alle Flecken, Kratzt/ und un- 
reiniake't selbst die Sommer,Flecken im Gesicht vertreiben. Item ein appro- 
bitt Englisches Giheimnüß das Garn ohne Kochen und beuchen weiß zu machen, 
Wenigern nicht eine neue ^mericamsche Wasche alles feine Linnen und Spitzen 
ohmSeiffe zu waschen,Seiden^ toffen,undStrümpffen einen glantz wie neu zu 
machen, alle Flecken aus Sryden zn bringen, Item Pflaster von Zahn - 
Schmertzen und dergleichen, wovon die Zettul ein mehrerS ausweisen. 
;. ) Es hat jemand am WchlheyderWeege in einem Garten gm kräuter Graß 
vor Pferde und Küh grün zu füttern, welches auch kan drucken gemacht wer 
den , um billigen Preist zu verlassen. 
Agr 4 .) Sechs
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.