Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1735/36)

-HB 069)8* 
X. Gestorbene in Cassel/ vom 15. bis den 
Vliay 
3 tt der Fre^hereer Gemeinde: t.] di. Albrecht Norden,des BenderS Frau 
alt 57'Jahr. 
2.] Alderrina, des MaurmeisterS Johann Philip Rösing s Töchterlun alt 5. 
Jahr. ^ , 
Johannes Lange, Bürger aus Franckmberg, alt Lf.Jahr. 
4.1 Mstr.Molaus ^Dchaumdurg, Becker, alt 6 s.Iahr. 
der ^uarmlvns-Gemeinde: 1.] Catharina Eiisadctha, Johann Jacob 
Kurtz, tVoldat unter dem 6ren.Regiment, Töchterlein. 
2-H Wann Just, Christian itzchllbachs, Thorschluffers, Söhnlein. 
z.Z Johannes KMHaustn , Soldat von dem Oren.Regiment. 
4.^ Henriette, Johann WlncherS, invaliclen Ehefrau. 
In der Ober, V^euftädter Teutschen Gemeinde: Catharina, Johan 
nes Levsia. Metzgers, Ehefrau alt f». 
2.H Der ^reyHerr LolhariuS ^ranciscuSLöw, von und zu Steinfurt, Königl. 
Groß< Lckcanmscher und Chur-zürstl.Braunschwrigs.Lünrburgischer Briga 
dier und Odrist. alt 64.Jahr. 
XI. Unglücks - Falle. 
O Eine unbckannte Weibs-Person, welche.ihrer aussage nach von Rhoden 
aus dem Waldeckischen soll gebürtig gewesen sein, und alhier im.Grünen- 
Baum 14. Tage gedienet haben, ist ohnlängst zwischen Oder Listingen und 
Ersten, als sie wegen ihrer Kranckheit von Dorff zu Dorff gefahren worden, 
auf dem schlitten ohnfern Ober-Listingen gestorben, und ins Dorff gebracht 
worden. 
r.) Zu Flörshain im Ziegenhainischen, ist vor wenig Tagen rin Knecht nahmens 
Johannes Schreiner, im nach Haus fahren mit einem ledigen Wagen, als 
die Leiter unv Bret den Pferden auff das Kreutz geritschet, und dieselbe da 
durch Scheu worden , unter die Pferde gerathen. Weilen nun diesel 
beninvollem Rennen gewesen, und nicht haben können auffgehalten werden, 
sevnd die Räder über ihn hingangen, wodurch er der gestalt getroffen worden, 
daß er auffdem Platz so fort Tod geblieben. 
ne. Beym Frucht-Fleisch-Brod und Wecke-Taxa ist die vorige Wocke keine 
Veränderung vorgefallen. 
CASSEL, gedruckt und zu finden bey drn Hampischen Erben.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.