Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

4#(92>8£* 
|.) Bey dem neulich anders gezogenen Tabäck-FaBricanrsn Nahmens Hopffe, 
in der untersten Ziegen, Äasscgegen dem so genanten Alten Saltzhause, wer 
den die Vekginische Blatter a uff Hummel Getdes-r'Mct fabricirt, und kostet 
Numeros der Briefs s. hlr. Nro.z. mit Sternen z.Brieff i.Ggr. Nro.4.der 
Bricff/.hlr. Vwiens-Taback 2. Loth für6.hlr. bessere 5srren,r.Loch für 8.hlr. 
fein Hanns mscher S hnupff-Taback r. Loth 8.hlr. bessere 5orcen, i.Loth 12. 
hlr. Ripe violec gerieben und ungericben l. Loth 8 hlr. 
4. ) Ls haben die Herrn Gebrüder Betram auff dem Maarställer Platz, mit letz 
ter Holländischer Post erhalten : Frische Englische Oesters und Bückingen. 
Desgleichen 
5. ) Hat Herr Factor WilseniarS Englische Bückinge, das Paar t. Aldus. 
Grosse Holländische stico, pcrS Paar r.AlbuS. Kleine virc»,r.Paar für z.Al 
bus 6. Hlr. los. Muscheln für 8.Albus. Sardellen, das Pfund einen halben 
Gulden. Wrn.'ger nicht 
6. ) Ist bey der Frau l Anellier vorm Schloß zu bekommen Provincer 
Baum-Oehl, D {Bouteilie i.Rthlr. grosse Rosinen Stangenweiß, das Pfund 
F.Aldus. Oliven, das Fäßgen I. Rthlr. 
7. ) Bey ^lonlr. GaHeeke vorm Schloß ist zu haben guter Alant-Wein, das 
Maas rr.Aid. Item Rcinfelser Senfft oder Moster,da6 Maas i. Gulden. 
Von beyden Sorten kan etwas ins gantze verlassen werden« 
8. ) Auff hiesiger Stadt-Waage hat man zu verkauffen, exerrguten einländi 
schen Hopffcn 16 Pfund für l. Rthlr. schöne gedörrte Quetschen, das Pfund 
io. hlr. Kirschen, das Pfund 16. hlr. geschälte Borstdorffer Aepffeln, 
das Pfund i6.hlr. Geschälte Aepffel-Schnitzen , das Pfunds.Albus. Ge 
schälte Bi-n, daSPfund i6.hlr. und ungeschälte Aepffel-Schnitzen, daö 
Pfund 8. hlr. 
9. ) Im grossen Heydelberger-Faß auff der Ober-Neustadt, ist um einen billigen 
Preiß exna guter Rheinischer Wein-Esig,Tonnen-und Maas,weiß zu bekomen. 
ro.) Ein grosser Kessel,sSchlacht-Faß, und ein kleine Butte wird zu kauften ver 
langt. 
n.) Die Hol bäuerische Wittib hat ihre halbe Huffe Land auff dem Enden- 
Pfuhlen gelegen, verkaufst; Wer näher Käuffer seyn will/oder was daran zu 
xrLcencliren hat,kan sich bey der Verkäufferin angeben. 
12.) Es wird an einem gelegenen Ort eine Etage zu miehten gesucht, wie auch 
Platz für Kohlen zu legen ; Wer solches zu vermiehten,wolle rS dem Verleger 
anzeigen. 
rz.) Es seynd in des Beckers Meister Müllers Behausung auff dem Maarfläller 
Platz an dem Kumpff, folgende Bücher zu verhandeln: als 
1. } Tuschi Conclusionum practic. Tom. VII.in Folio, Francofuiti/621, 
2. ] Rolandi aValle Consilia, in Folio, Frfrc. If84. J. iBru-
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.