Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

rc>.)Es sollen z.Wieseniedeanderthalb Ackcrgroß, deren eine vor der Unter-Neri' 
stadt bey derOhley-Mühle, die andere in der Sanderöhäusrr Feidmarck, und 
die dritte vor dem Müller-Thor unter den Hohen-Ciche gelegen, an den Meist 
bietenden verkaufft werden. Wer seiner oder verändern Lusthat> solche ge 
gen baare Bezahlung an sich zu kauffen, kan sich beym Verleger melden. 
n,)?6 will Jemand etliche Körbe voll Bur-Bäumen verlassen; Desgleichen 
i r.)Eine Kuh-Krippe,wovor r.Kühe stehen können. BkymVerlegrr kan man sich 
näher erkundigen. 
lll. Personen / so Bediente verlangen, 
i.) ES wird von einem Adelichen Herrn auff dem Land ein Verwalter begehrt, 
so die Jurisdiction zu adrainistrircn fähig ist. 
Vl.Persöhnen / so Dienste suchen. 
1. ) Bey Monf. Schiel in der untersten Ziegcn-Gasten, loßirr ein Frantzösischer 
Sprach-Meister, der im Schreiben und Rechnen wohl erfahren ist; Welche 
nun ihre Kinder hierin wollen m5srmiren lasten, können sich daselbst melden. 
Desgleichen 
2. ) Sucht ein Schneider Dienste als Laguay. Nichtweniger 
;.) Oä'erirer eine Weibes-Person, welche schon als Camnm-Mägdgen gedienet, 
dergleichen Dienste. 
V. Notification von allerhand Sachen, 
r.) Nachdem die Abgrbrandte zu Ziercnberg in Auffbauung ihrer Häuser be 
griffen sind, und der Hoffnung leben, daß ein und ander Wohlthäter einige 
Collecten bey ihres Orts Obrigkeit werden hinterlegt haben, so wird l.m de- 
ren Einhändigung hierdurch dienst-freundlich gebätm. Zrerenberg, der 
6ten ^arrin7zz. . 
2.) Bey dem Herrn Burg-Graffen ^lanüoim Obeisten-Heff allhier ist zu be 
kommen , der berühmte Italiänische Klee, oder so genante ccherlerre, Cmt- 
ner, Psund-und Maaßnvriste; Es ist dieser K!ee, welcher des Jahrs r.bis 
z.mahl gemährt, und so wob! grün als truckcn, weit bester als Gras und 
und Heu gebrauchet, auch erst in i s. bis 20. Jahren wieder einmahl von 
neuem gesäet wird,womit dieses F'.üh-Iohr dünnt der Anfang gemacht werden 
kan eine treffliche Fütterung, für alles, sowohl Hormals anderes Vieh, 
Weilen derselbe auch gernelauff trockenen und bergichten Orten wächset,so kom 
met er senderltch denen ienigen LalidtLeulen,unl Otconowiüen zustatten, wel» 
che Mange! an Wies-Wachs haben. Bepgedachtem Ausgeber dieses Klee- 
Saamens ist die Beschreibung , wie er gebauet und tractiret werden muß , 
6r2ti8 zu haben. Man braucht auff einen Acker von r6v. Ruthen, jede * 
16.Schuhe, einen halben Cenmrr Klec-Saamen, so nach Art des Lein- 
Saamens zu säen ist. 
M r ;.)Bey
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.