Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

4g ( SO «S- 
rerS geben, und sonst von denen Gütern etwas zukauffmrusthahkanstchbey 
dem bestellen XlLN(lar2rj0 Herr RegierungS ^stvocaro Müller angeben. 
2.) Es will der Kauffmann ^lonl Ooliin feinen vor heesiger Unter-Neustadt am 
grünen Wccge zwischen dem Becker Mstr. Bechtund dem Wollenweber Mei 
ster Störtzcdach gelegenen Garten, weicher mit zwey Thüren, einem steinern 
Haus, Brunnen und allerhand guten Obst-Bäumen versehen ist, um eine ge 
wisse Summa Geldes verkauffm; Wer nun denselben zu kauffen willens ist, 
. kan sich bey obgedachren Verkauffer melden. 
z.) Äuff derer Grsllischen Erben Behausung in der untersten Ziegen,Gassen,seynd 
über voriges Gebott der;8o.Rthll. io. mehr geborten worden; 
Desgleichen 
4. ) Seynd auff des Balwinifche Haus in der Essig,Gaffen 580.Rthlr.gebotlen 
worden; Wer ein mehrers geben will, kan sich an beyden Orten bey denen Er 
ben angeben. 
5. ) DeSHoff-Brau-MeistcrS Abraham Bogts Behausung in der Mittel,Gas 
sen an üem Uhrmacher Bölcken gelegen, ist zu vcrkauffen; Wer darzu Luftchat, 
kan sich beym Sradt-Gericht melden. 
6 ) Jemand will eine Kuh-Krippe,wovor r.Kühr stehen können verkauffen; Beym 
Verleger kan man sich naher erkundigen. 
!l. Personen/ so Capkaüen ausszuriehmett gesomteit. 
i.) CS möchte Jemand gerne auffein Haus drey hundert Rthlr. lehnen; Wo 
von der Verleger nähere Nachricht ertheilt. 
Ul Personen / so Bediente verlangen. 
I.) Es sucht ein Vornehwervon Adel cwffdemr.'and einen guten Koch, der zu 
gleich Laquaym-Dienste thun, und l-ivere/ tragen, auch zu wellen mit auff 
dre Jagd gchen, und unoerheyrarhet seyn muß. 
VI.Persovnen / so Dienste suchen- 
1. ) Es verlangt ein junger Mmsch Dienste, als Jager oder Laquay, wtlcherM 
Rechnen und Schreiben wohl erfahren ist. Desgleichen 
2. ; Sucht ein Schneider Dunste als Lequay. 
V. r^OtiUcation von allerhand Sacbett. 
i.) Morgen, als den ryten huju§ wird das Jahr-Marckt austder Ober,Neustadt 
allhier gehalten werden,welches vor das mahl noch von allen imposten besteyet 
bleibt. Wer auch die besten und mehriste Pferde darauff bringt, genieffer über 
obiges Z O.und vor das beste Rind-Vlehe io.Rthlr.zur Verehrung. 
Zugleich wird auch hiermit kund gemacht, daß das auff den Montag bisher 
angesetzte Wochen-Marckr auff den Freytag verlegt worden ist. 
ES
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.